Chronik des Judosport aus dem Bezirk Frankfurt-o von 1958 bis 1977
Zusammengestellt und erarbeitet von Tei 1 Willi Gruschinski 6. Dan am 29.06.2019

1 9 6 1 : Judo, BFA Frankfurt

Vorwort: Diese Chronik beginnt mit Gründung der BFA im Jahre 1958 Vor diesem Zeitpunkt waren große Aktivitäten der Sektion Judo der DDR notwendig um auch eine Grundlage für alle Bezirke in der DDR zu schaffen, später gute Arbeit in den BFA zu ermöglichen.

1 9 5 3 , 2 4 . 0 3 . Gründung der SV Dynamo im Gesellschaftshaus von Berlin Grünau

1 9 5 4 , 2 3 . 1 0 . Bildung der Sportclubs in der DDR und beim SC Dynamo Berlin Gründung der Sektion Judo

10.- 12.12.1954; Vollgültige Aufnahme der Sektion Judo der DDR in die EJU

2 . - 3 . 0 1 . 1 9 5 5 ; Zentrale Trainerkonferenz der DDR

1 0 . - 1 1 . 0 6 . 1 9 5 5 ; Graduierungs-Richtlinien für Dan-Prüfungen

2 3 . 0 6 . 1 9 5 5 ; IOC-Anerkennung für NOK der DDR

0 1 . 0 9 . 1 9 5 5 ; Neue Wettkampfordnung im Judo

1 9 . 0 9 . b i s 0 1 . 1 0 . 1 9 5 5 : 1. Frauenlehrgang im Judo

0 1 . 0 2 . 1 9 5 6 : Sportbeschluß des Ministerrats

0 1 . 1 0 . 1 9 5 6 ; Gründung der ASV Vorwärts

2 1 . 1 1 . 1 9 5 6 ; Erweiterte Präsidiumstagung der Sektion Judo der DDR

2 4 . - 2 5 . 1 1 . 1 9 5 7 ; 1. Dan-Prüfungen in der DDR

0 7 . 0 2 . 1 9 5 7 : Vorschlag zur Gründung des DTSB

0 4 . / 0 5 . M a i . 1 9 5 7 ; Europäische Judo-Union - Kongreß

Am Kongreß der EJU in Paris nimmt Ewald Schönrock als Vertreter der Sektion Judo der DDR endlich teil.
Damit kann die Leitung des DDR Judosport in der EJU mitzuwirken.

Januar 1958; Forderung nach Kinderwettkämpfen im Judo in der DDR

Sigmund Haunschild (DHFK Leipzig) begründet in einer Artikelserie, die im Heft 1 der Zeitschrift "Schwerathletik" beginnt, seine Forderung nach Einführung von Kinderwettkämpfen im Judo in der DDR.

2 0 . A p r i l 1 9 5 8 Bildung des Deutschen Judo-Verbandes (DJV) der DDR

In Leipzig - im Plenarsaal der DHFK - vollziehen 64 Delegierte aus den Judo-Sektionen aller Bezirke die Bildung des DJV der DDR, nachdem der Satzungsentwurf des DJV der DDR ausgiebig in allen Organisa-tionsteilen der Sektion Judo der DDR zur Diskussion gestellt worden war und einhellige Zustimmung erfahren hatte, und nachdem die Wahlen der Sektionsleitungen Judo in den Grundeinheiten des DTSB sowie der Kreis- und Bezirks Fachausschüsse (KFA und BFA) im Zeitraum November 1957 bis 1958 vonstattengegangen waren. Nach dem Rechenschaftsbericht von Lothar Skorning, in dem ein Überblick über die erfolgreiche Entwicklung des Judosport in der DDR gegeben und mitgeteilt wird,

daß Ende 1957 insgesamt 201 Judo-Sektionen mit 5 764 Mitgliedern gezählt worden sind, nach ausführlichen Diskussion werden die Arbeitsentschließung und die Satzung des DJV angenommen. Anschließend erfolgt die Wahl des neuen Präsidiums und der neuen Revisions-kommission. Zum Präsidenten des
DJV wird Dr. Lothar Skorning, zu Vizepräsidenten wird Sigmund Haunschild und Ewald Schönrock und zum Generalsekretär wird Ernst Lassahn gewählt. Horst Wolf übernimmt im Präsidium die Funktion des Trainerratsvorsitzenden, Helmut Bark die des Kampfrichterverantwortlichen, Kurt Minkwitz den Vorsitz der WettkampfKommission, Horst Marsel den der Klassifizierungs kommission, und Willi Lorbeer den der Rechtskommission. Durch die Annahme der Satzung und die Wahl der leitenden Organe war die Bildung des DJV der DDR als Sportverband für die Sportart Judo im DTSB vollzogen.

Hinweis:  Dieser Vorspann war notwendig um den Weg der Vorarbeit darzustellen.

Beginn der Arbeit des BFA Judo Frankfurt-Oder

1 9 5 8 ; Aufbau der Sektion Judo Frankfurt/Oder

Horst Halfter wird der Initiator beim Aufbau der Sektion Judo in Frankfurt/Oder sie erhält den Namen "Peter Göring" Zu Horst Halfter:  kommt aus Berlin, wo er selbst aktiv war.

Teilnahme der Sektion Judo Frankfurt/O an den DDR-Meisterschaften der Männer und der Jugend

Männer
Leicht  3. Platz Hans Bauer  Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder
Jugend
40,0 kg 
1. Platz Schmidt   Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder
45,0 kg
2. Platz Weiß  Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder
50,0 kg 
5. Platz Leithardt Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder
55,0 kg  
7. Platz Jachning Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder
65,0 kg 
7. Platz Wege  Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder
+75,0 kg 
9. Platz Sielaff    Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder

0 6 . - 0 7 . 1 2 . 1 9 5 8 VI. DDR Judo-Meisterschaften der Jugend in Fürstenwalde Bezirk Frankfurt/Oder

Bei den sechsten Einzelmeisterschaften der DDR für die jugendlichen Judoka in Fürstenwalde kann der Bezirk Berlin drei Titel erringen.


1 9 5 8 : Bestenliste des Wettkampfjahres 58

Männer:
Leicht
3. Platz Hans Bauer   Dynamo Frankfurt/Oder
Jugend: 
40,0 kg 
1. Platz  Schmidt  Dynamo Frankfurt/Oder
Jugend: 
45,0 kg 
2. Platz  Weiß   Dynamo Frankfurt/Oder

3 1 .0 5 . 1 9 5 9 : Judoturnier in Fürstenwalde im "Sportlerheim Chemie"

Am Sonntag, den 31.05. fand im "Sportlerheim Chemie" in Fürstenwalde ein Judoturnier der besten Mannschaften des Bezirkes Frankfurt/oder statt.   Es waren folgende Mannschaften vertreten mit folgender Plazierung:

1. Platz  Dynamo Bernau
2. Platz  Dynamo Fürstenwalde
3. Platz Chemie Fürstenwalde
4. Platz Dynamo Frankfurt/Oder
Berichterstatter: Klaus Piefke
                    
1 3 . - 1 6 . 0 8 . 1 9 5 9 ; III. Turn- und Sportfest der DDR

Bernauer Judoka vertreten den Bezirk Frankfurt/Oder beim Turn- und Sportfest in Leipzig.

1 9 5 9 ; Fürstenwalder Judokas siegten

Eine Fürstenwalder Stadtauswahl im Judo traf in Bad Saarow am Scharmützelsee auf zwei Auswahlmannschaften des Bezirkes Cottbus. Diese Veranstaltung sollte der Werbung für unseren Judosport dienen, der in letzter Zeit in Fürstenwalde (Spree) einen merklichen Aufschwung genommen hat. Es kämpften im I. Mannschaftskampf:

Cottbus  Fürstenwalde I   Punkte Ergebnis
Feder:  Boesch   - Klemt 7 : 0  X : 0
Leicht: Petzold   -  Rangow  1 : 0 E : 0
Welter: Bartke  - Adam  0 : 1 0 : E
Mittel: Büsching   - Knoch 0 : 10 0 : 1
Halb-Schwer:  Sokol  - Otto  10 : 0  1 : 0
Schwergewicht Dauerstedt  - Block  0 : 10  0 : 1
Endstand:  Sieger Fürstenwalde I 18:21 3 : 3
Zweiter Mannschaftskampf: Punkte Ergebnisse
Cottbus II 
-
Fürstenwalde  2:10
Endstand: 1. Platz Fürstenwalde
2. Platz Cottbus I
3. Platz Cottbus II
Berichterstatter: Dieter Knoch

1 9 6 0 ; BFA Judo Frankfurt/Oder

Es wurden folgende Mitglieder in den BFA gewählt:

1. Heinz Reymann  Bezirkslehrwart
2. Dieter Schumski Kampfrichterobmann
3. Horst Halfter

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Judo der Jugend

10. Platz Dynamo Frankfurt/Oder

Deutsche Meisterschaft der B Jugend

2. Platz 45,0 kg Nothe Dynamo Frankfurt/Oder

                                          

Leichtgewicht 09./10.Dezember
3. Platz Hans Brauer Dynammo Frankfurt/Oder

1 9 6 1 Zentrale Dan-Prüfungen des DJV der DDR

Wolfgang Borgwardt ASK Strausberg legt den 1. Dan ab.

1 1 . - 1 2 . 0 5 . 1 9 6 2 ; Deutsche Einzelmeisterschaften der Jugend in Eisenach

Folgende Platzierungen:

65,0 kg
2. Platz Albrecht Dynamo Frankfurt/Oder
70,0 kg  
3. Platz Bree    Dynamo Eisenhüttenstadt
50,0 kg  
3. Platz   Purps  Dynamo Eisenhüttenstadt

1 9 6 3 ; Pionierspartakiade der DDR

Folgende Platzierungen:

32,5 kg 
1. Platz  Karl-Heinz Fritz Dynamo Frankfurt/Oder
52,5 kg 
1. Platz  Bernd Preuße  Dynamo Frankfurt/Oder
35,0 kg
5. Platz  Schmidtke Dynamo Frankfurt/Oder
40,0 kg 
5. Platz   Curt   Dynamo Frankfurt/Oder
50,0 kg 
5. Platz  Hiller  Dynamo Frankfurt/Oder

DDR-Wertung:  
7. Platz  
= 18 Punkte

2 1 . - 2 2 . 0 3 . 1 9 6 4 ; DDR Judo-Meisterschaften der Jugend in Hoyerswerda

Jugend A:

50,0 kg  
Silber   Uwe Wandel  Dynamo Frankfurt/Oder
70,0 kg  
Bronze  Albrecht   Dynamo Frankfurt/Oder
75,0 kg 
Bronze  Bree  Dynamo Eisenhüttenstadt

2 3 . 0 2 . 1 9 6 4 ; BEM der Jugend in Frankfurt/Oder Reichsbahnkulturhaus

Die Einzelmeisterschaften der Jugend des Bezirkes Frankfurt/Oder kamen am 23.02.1964 im Reichs-bahnkulturhaus in Frankfurt/Oder zur Austragung. Leider nahmen nur die Jugendlichen der Sportvereinigung Dynamo und der Sportgemeinschaft Chemie Fürstenwalde an den Titelkämpfen teil. Trotz Ausschreibung des BFA und mehrmaliger Rücksprachen mit den Sektionsleitern, stellten die Sektionen Dynamo Angermünde um Heiner Herzog und Bernau keine Vertreter. In der Jugend B kämpften 22 und in der Jugend A 27 Aktive von sieben Sektionen, die folgende Teilnehmerzahlen aufzuweisen hatten: Chemie Fürstenwalde (4), Dynamo Fürstenwalde (12), Dynamo Frankfurt/Oder (13), Dynamo Eberswalde (3), Dynamo Beeskow (2) und Dynamo Freienwalde (2).

Diese Aufstellung zeigt uns daß der Jugendarbeit im Bezirk mehr Aufmerksamkeit Geschenkt werden muß, um die noch vorhandenen Lücken in der Nachwuchsarbeit zu schließen. Die verantwortlichen Funktionäre für Jugendarbeit sollten sich sehr ernste Gedanken darüber machen, wie kann die Jugendarbeit verbessert werden. So etwa wie: Werbeveranstaltungen, Treffpunkt Olympia für die Jugend sowie Abschlüsse von Patenschaftsverträgen mit Schulen sollen wertvolle Hinweise sein. Zu dem Leistungsstand der Kämpfer wäre zu sagen, daß bei dieser Meisterschaft die Mehrzahl der Begegnungen durch Anwendung der verschie-denen Wurf- und Bodentechniken gewonnen wurden. Die Übungsleiter sollten auch in ihrer weiteren Arbeit großen Wert auf die Erlernung einer sauberen Kampftechnik legen.

Hier die Ergebnisse: der B-Jugend

Jugend B:
45,0 kg
1.Platz  Minack   Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Egler  Dynamo Eisenhüttenstadt
50,0 kg 
1. Platz Wantikow   Dynamo Eisenhüttenstadt
2. Platz Zimmer  Dynamo Eisenhüttenstadt
55,0 kg
1. Platz  Herke  Dynamo Eisenhüttenstadt
2. Platz Wilk  Dynamo Fürstenwalde
60,0 kg
1. Platz Preuße   Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Kostag  Dynamo Fürstenwalde
65,0 kg 
1. Platz  Schweda Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Zubrowitz  Chemie Fürstenwalde
+65,0 kg
1. Platz Feister Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Paschke  Chemie Fürstenwalde
Jugend A: 
50,0 kg 
1. Platz  Helmers  Dynamo Frankfurt/Oder
55,0 kg
1. Platz Wandel   Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Linke   Dynamo Eisenhüttenstadt
60,0 kg 
1. Platz Trommer   Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Kolberg   Dynamo Fürstenwalde
62,5 kg 
1. Platz Scholz  Dynamo Eisenhüttenstadt
2. Platz  Mattson   Dynamo Eisenhüttenstadt
65,0 kg 
1. Platz Schmidt  Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Stapel   Dynamo Eisenhüttenstadt
70,0 kg
1. Platz  Eisenhut  Dynamo Eisenhüttenstadt
2. Platz Brusack   Dynamo Frankfurt/Oder
75,0 kg
1. Platz Albrecht  Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Haas   Dynamo Eberswalde
+75,0 kg
1. Platz Rochow Chemie Fürstenwalde
2. Platz Michelsen   Dynamo Eisenhüttenstadt

Berichterstatter: Günter Borth

1 9 6 4 ; Aufstiegskämpfe zur Oberliga in Wolgast

Bei den Aufstiegskämpfen in Wolgast kann sich Fürstenwalde gegen Dynamo Helmut Just Berlin und gegen Motor Wolgast durchsetzen und so den Aufstieg in die DDR Oberliga schaffen.

0 6 . 0 3 . 1 9 6 4 ; DDR Meisterschaften der Jugend A und B in Magdeburg

Folgende Platzierungen Jugend A:

1. Platz  75,0 kg Hannes Albrecht Dynamo Frankfurt/Oder
3. Platz  55,0 kg  Uwe Wandel   Dynamo Frankfurt/Oder

Folgende Platzierungen Jugend B:

55,0 kg  2. Platz  Herke Dynamo Frankfurt/Oder
60,0 kg  2. Platz Preuß  Dynamo Frankfurt/Oder

1 9 6 4 ; FDJ-Bezirkspokal

Den Wanderpokal der FDJ des Bezirkes Frankfurt/Oder konnte sich die Mannschaft der SG Dynamo Fürstenwalde erkämpfen.

2 0 . 1 2 . 1 9 6 4 ; Mannschaftsturnier der Jugend in Frankfurt/Oder

Zum Ausklang des Wettkampfjahres 1964 veranstaltete die SG Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder am 20.12.1964 in Frankfurt/Oder ein Mannschaftsturnier der Jugend. Zu diesem Wettbewerb starteten die Mannschaften von der BSG Motor Schkeuditz, der SG Dynamo Eisenhüttenstadt-Nord, SG Dynamo Eberswalde, der Pokalverteidiger SC Dynamo Berlin, die SG Dynamo Fürstenwalde und der Gastgeber aus Frankfurt/Oder. Diesen Wanderpokal der SG Dynamo Frankfurt/Oder erkämpfte sich ebenfalls die SG Dynamo Fürstenwalde vor der SG Dynamo Frankfurt/Oder und 3. Wurde die BSG Motor Schkeuditz.

Der Sieger trat mit folgenden Kämpfern an:

-45,0 kg Wendorff
-50,0 kg  Geithe
-55,0 kg Ebert
-60,0 kg  Hoffmann
-62,5 kg  Kostag
-65,0 kg  Graßnick
-70,0 kg  Kassubeck
-75,0 kg Jahn
+75,0 kg  Throl

Berichterstatter: Günter Borth

1 3 . 1 2 . 1 9 6 4 ; Pokalturnier der Jungen Pioniere in Frankfurt/Oder. Teilnehmer: 49 Sportler
der Dynamo Sportgemeinschaften

Zu Ehren des Geburtstages der Jungen Pioniere wurde am 13.Dezember 1964 in Frankfurt/ Oder ein Einzelturnier durchgeführt, an dem 49 Schüler der SG Dynamo Sportgemeinschaften des Bezirkes Frankfurt/Oder teilnahmen. Beteiligt waren die SG Dynamo Fürstenwalde mit 13 Aktiven, die SG Dynamo Angermünde mit 4 Aktiven, die SG Dynamo Eisenhüttenstadt-Nord mit 3 Aktiven und die SG Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder mit 17 Aktiven. Aus diesem Teilnehmerzahlen ist zu ersehen, daß die SG Dynamo Fürstenwalde und Dynamo Frankfurt/Oder eine gute Nachwuchsarbeit leisten, während es bei den übrigen Sportgemeinschaften noch an Intensität in der Schülerarbeit mangelt. Es gilt als große Anstrengungen zu unternehmen um das Versäumte schnellstens nachzuholen.. Nur wer einen guten Nachwuchs entwickelt, wird später ein gutes und kampfstarkes Jugend- und Männerkollektiv haben.

Das ergab folgende Platzierungen:
                  
-32,5 kg
1. Platz Fechtner  SG Dynamo Angermünde
2. Platz  Gehrmann  SG Dynamo Beeskow
3. Platz  Kaczmarek   SG Dynamo Frankfurt/Oder
-35,0 kg 
1. Platz Mehnert  SG Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Stuwe  SG Dynamo Fürstenwalde
3. Platz Mathern  SG Dynamo Fürstenwalde
-37,5 kg 
1. Platz   Fritz  SG Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz  Ahlisch  SG Dynamo Frankfurt/Oder
3. Platz Dammasch  SG Dynamo Beeskow
-40,0 kg
1. Platz   Birkner   SG Dynamo Angermünde
2. Platz  Zaragossa   SG Dynamo Fürstenwalde
3. Platz Fritz  SG Dynamo Frankfurt/Oder
-42,5 kg 
1. Platz Curt  SG Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz  Bold   SG Dynamo Fürstenwalde
3. Platz  Spandel   SG Dynamo Fürstenwalde
-45,0 kg
1. Platz  Schmiedtke SG Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Weitzel SG Dynamo Fürstenwalde
3. Platz  Pollack  SG Dynamo Frankfurt/Oder
-47,5 kg
1. Platz  Tierbach  SG Dynamo Eisenhüttenstadt
2. Platz  Schwaneberger    SG Dynamo Frankfurt/Oder
3. Platz  Thiede  SG Dynamo Frankfurt/Oder
-50,0 kg
1. Platz   Preuße  SG Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz  Scheitel   SG Dynamo Angermünde
3. Platz  Hildebrand    SG Dynamo Beeskow
-52,5 kg 
1. Platz  Gawlista   SG Dynamo Frankfurt/Oder
-+52,5 kg
1. Platz  Hoffmann   SG Dynamo Fürstenwalde
2. Platz   Dettmann  SG Dynamo Eisenhüttenstadt
3. Platz Sommer  SG Dynamo Frankfurt/Oder

Nach dem festgelegten Punktsystem ging die SG Dynamo Frankfurt/Oder als Sieger aus diesem Turnier hervor und erhielt den vom Bezirksfachausschuß gestifteten Wanderpokal.

1 9 6 5 ; BFA Judo Frankfurt/Oder

Es wurden folgende Mitglieder wieder und neu gewählt:

1. Heinz Reymann  Stellvertretender BFA-Vorsitzender Frankfurt
2. Dieter Schumski Frankfurt
3. Günter Borth  Vorsitzender der Finanzkommission Frankfurt
4. Gerhard Bade Vorsitzender der Kampfrichter-Kommission Eisenhüttenstadt
5. Horst Halfter Bezirkslehrwart Frankfurt/Oder

1 9 6 5 ; Gründung der BSG Aufbau Schwedt

I m J a h r 1 9 6 5 : wird die BSG Aufbau Schwedt gegründet, Sportfreund Peter Rupp Ing. aus dem PCK Schwedt I. Kyu ist Initiator dieser Gründung.

1 9 . - 2 0 . 0 2 . 1 9 6 6 ; BEM der Jugend A und B in Wandlitz

Am 20. und 21.02.1966 finden in Wandlitz die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jugend A und B im Judo statt. Es starteeten die Erstplazierten der Kreis- und Kampfkreismeisterschaften des Bezirkes Frankfurt-Oder. Insgesamt stellten sich 42 Sportfreunde dem Kampfgericht.

Hier die Zwei Erstplazierten:

Jugend A:

-55,0 kg
1. Platz Helmers  Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Heidenreich  Dynamo Eisenhüttenstadt
-60,0 kg
1. Platz Ebert Dynamo Fürstenwalde
2. Platz Wilk  Dynamo Fürstenwalde
-62,5 kg
1. Platz Preuße   Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Wilke  Dynamo Angermünde
-65,0 kg
1. Platz Kostag  Dynamo Fürstenwalde
-70,0 kg
1. Platz Kassubeck  Dynamo Fürstenwalde
2. Platz  Wüstenberg  Dynamo Eisenhüttenstadt
-75,0 kg
1. Platz Damrau  Dynamo Eberswalde
2. Platz Schweda  Dynamo Frankfurt/Oder
+75,0 kg
1. Platz Waterstadt  Dynamo Bernau
2. Platz  Schreiber   Dynamo Bernau

Dank gilt den Organisatoren dieser Bezirksmeisterschaften:     Günter Borth

2 0 . 0 3 . 1 9 6 6 ; DDR-Meisterschaften der Jugend A in Quedlinburg

Folgende Plazierungen für den Bezirk Frankfurt/Oder

-75,0 kg 
1. Platz Peter Schweda  Dynamo Frankfurt/Oder
-55,0 kg 
3. Platz Helmers   Dynamo Frankfurt/Oder
+75,0 kg  
3. Platz Schreiber Dynamo Bernau

2 4 . - 3 1 . 0 7 . 1 9 6 6 ; I. DDR Spartakiade in Berlin der Kinder und Jugend

Ergebnisse der Kinder:

-52,5 kg  2. Platz  Bernd Fritz   Dynamo Frankfurt/Oder

Ergebnisse der Jugend B:

-50,0 kg  5. Platz  Karl Heinz Fritz   Dynamo Frankfurt/Oder

Ergebnisse der Jugend A:

-62,5 kg  3. Platz  Bernd Preuße  Dynamo Frankfurt/Oder
-60,0 kg  6. Platz Karl-Heinz Ebert  Dynamo Fürstenwalde

Insgesamt waren aus dem Bezirk Frankfurt/Oder 13 Teilnehmer davon 4 Kinder, 7 Jugend A und 2 Jugend B Gesamtplatz: 12 Berufung in den Kaderkreis: Nach Abschluß der I. Kinder- und Jugendspartakiade und in Auswertung der DDR-Meisterschaften der Jugend 1966 werden folgende Sportler in den Kaderkreis für die Vorbereitung der EM der Jugend und Junioren in Lissabon (Portugal) 1967berufen. u.a. Bernd Preuße Dynamo Frankfurt/Oder 2. In den vorläufigen Kaderkreis 1972 werden berufen: u. a. Bernd Fritz Dynamo Frankfurt/Oder.

1 9 6 6 ; Bezirksmeisterschaften der Senioren des Bezirkes Frankfurt/Oder in Bernau

In Bernau kämpften die Senioren um den Titel eines Bezirksmeisters. Die Kämpfe zeigten ein hohes Niveau, was nicht zuletzt auf die Teilnahme der besten Jugendlichen des Bezirkes zurück zuführen war. So holten sich Ebert; Fürstenwalde (Bronzemedaillengewinner der Kinder- und Jugendspartakiade), Preuße Frankfurt/Oder und der amtierende Deutsche Jugendmeister Schweda, den Titel eines Bezirksmeisters. Lediglich die in rund 300 Kämpfen erprobten Oberliga Kämpfer Milow und Block (Fürstenwalde) konnten Titel für die "Alte Garde" erkämpfen.

Hier die Ergebnisse dieser Meisterschaften:

-63,0 kg 
1. Platz Ebert  Dynamo Fürstenwalde
2. Platz  Kranich  Dynamo Fürstenwalde
3. Platz  Wilk Dynamo Fürstenwalde
-70,0 kg 
1. Platz  Preuße  Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Kostag  Dynamo Fürstenwalde
3. Platz  Ziegler  Dynamo Fürstenwalde
-80,0 kg  
1. Platz  Schweda   Dynamo Frankfurt/Oder
2. Platz Kruse  ASG Pinnow
3. Platz  Gerlach  Dynamo Frankfurt/Oder
-93,0 kg 
1. Platz Block Dynamo Fürstenwalde
2. Platz  Lehmann  ASG Eggersdorf
3. Platz   Retzlaff  Dynamo Fürstenwalde
+93,0 kg 
1. Platz Milow  Dynamo Fürstenwalde
2. Platz Teschick   ASG Eggersdorf

0 3 . - 0 4 . 1 2 . 1 9 6 6 ; Zentrale Dan-Prüfung des DJV der DDR sowie Abnahmeberechtigung

Sportfreund Klaus Milow legt den 1. Dan mit Erfolg ab.

J a n u a r 1 9 6 7 ; Zentrale Prüfung für die Abnahmeberechtigung von Kyu-Grade im Judo

Sportfreund Uli Stein aus Neu-Zittau (Dynamo Fürstenwalde) legt mit Erfolg die Prüfung für die Abnahme von Kyugraden ab.

1 9 6 7 ; BFA Judo Frankfurt/Oder

1. Heinz Reymann  BFA-Vorsitzender Frankfurt
2. Dieter Schumski Stellvertretender Fürstenwalde
3. Günter Borth  Vorsitzender der Finanzkommission Frankfurt
4. Gerhard Bade Vorsitzender der Kampfrichter-Kommission Eisenhüttenstadt
5. Horst Halfter Bezirkslehrwart Frankfurt/Oder

2 9 . - 3 0 . 0 4 . 1 9 6 7 ; DDR-Meisterschaften der Jugend A in Schkeuditz bei Leipzig

Die SG Dynamo Fürstenwalde belegt bei den DDR-Meisterschaften der Jugend A in der BSGn Wertung (ohne Clubwertung) den 1. Platz. Daran waren folgende Sportler mit folgenden Platzierungen beteiligt:

-60,0 kg
1. Platz Klaus Peter Kostag Dynamo Fürstenwalde 
-55,0 kg
3. Platz Karl Heinz Ebert Dynamo Fürstenwalde 
+75,0 kg
3. Platz  Bernd Paschke Pneumant Fürstenwalde

J u l i 1 9 6 7 ; Bezirksspartakiade in Angermünde

Dynamo Fürstenwalde mit 110 Punkten beste Sektion in der Bezirkswertung. Mit großer Begeisterung kämpften 133 Judoka an zwei Wettkampftagen um die Medaillen der Bezirks Kinder- und Jugendspartakiade. Diese Teilnehmerzahl entsprach den Erwartungen und bedeutet eine erhebliche Steigerung die Breite, aber auch in der Leistungsstärke konnte fast in allen Gewichtsklassen eine Verbesserung festgestellt werden. Erfreulich ist, daß sich in diesem Jahr auch schon 14 weibliche Judoka beteiligten. In guten und turbulenten Kämpfen, stets von den Zuschauern und Aktiven lautstark unter- stützt, wurden dieSpartakiadesiegern des Jahres 1967 in Angermünde ermittelt. Als beste Sektion erwies sich die SG Dynamo Fürstenwalde, die mit 110 Punkten als Sieger hervor-ging. Es folgten der ASK Strausberg mit 91 Punkten und die SG Dynamo Frankfurt/Oder mit 86,0 Punkten.

2 6 . 1 1 . 1 9 6 7 ; DDR-Meisterschaften der Frauen und weibliche Jugend in Schkeuditz

Bei der II. DDR-Meisterschaft der Frauen und weibliche Jugend konnten für Frankfurt/Oder folgende Platzierungen erkämpft werden:

Ergebnis Frauen:

-62,5 kg 2. Platz Monika Kullrich Dynamo Frankfurt/Oder

Ergebnisse der weiblichen Jugend:

55,0 kg 
3. Platz Elisabeth Philipp Dynamo Bernau
-65,0 kg
3. Platz  Anneliese Albrecht  Dynamo Eberswalde
+65,0 kg 
3. Platz  Dagmar Händel  Dynamo Bernau

30.-31.03.1968; DDR-Meisterschaften der Jugend B männlich in Sebnitz bei Dresden

Sportfreund Wilfried Zahn Dynamo Fürstenwalde erringt für den Bezirk Frankfurt/Oder eine Silbermedaille.

0 8 . - 0 9 . 0 6 . 1 9 6 8 ; DDR-Meisterschaften der Senioren in Karl Marx Stadt

Sportfreund Klaus Milow erkämpft im Schwergewicht der Senioren einen achtbaren 3. Platz.

2 2 . - 2 8 . 0 7 . 1 9 6 8 ; II. DDR-Spartakiade in Berlin

Bei der Pionierpokalwertung kann der Bezirk Frankfurt/Oder den 6. Platz belegen

Hier die Platzierungen aller Altersklassen:

Schüler:

55,0 kg 
2. Platz Udo Hoffmann  Dynamo Frankfurt/Oder
32,5 kg
3. Platz  Uwe Schwesig  Dynamo Schwedt
42,5 kg 
5. Platz  Bernd Halfter  Dynamo Frankfurt/Oder
60,0 kg  
5. Platz  Peter Mentag Aufbau Schwedt
+60,0 kg 
5. Platz  Hans-Joachim Schulz Dynamo Schwedt
+60,0 kg 
5. Platz  Wolfgang Zernikow Dynamo Schwedt

Jugend B:

45,0 kg
3. Platz  Bodo Schikora  Dynamo Frankfurt/Oder
45,0 kg 
3. Platz Bernd Schatzschneider  Aufbau Schwedt

Jugend A

85,0 kg 
2. Platz  Bernd Paschke  Dynamo Fürstenwalde

1 3 . - 2 4 . 0 8 . 1 9 6 8 ; I. DDR-Bestenermittlung der weiblichen Schüler in Bad Schmiedeberg

In der Sektionswertung konnte Dynamo Bernau den 1. Platz belegen. In der Bezirkswertung konnte der Bezirk Frankfurt/Oder den 2. Platz belegen.

1 9 6 9 ; BFA Judo Frankfurt/Oder

1. Heinz Reymann  BFA-Vorsitzender Frankfurt
2. Wolfgang Borgwardt Stellvertretender ASG Strausberg
3. Günter Borth  Vorsitzender der Finanzkommission Frankfurt/Oder
4. Klaus Milow Vorsitzender der Kampfrichter-Kommission Fürstenwalde
5. Horst Halfter Bezirkslehrwart Frankfurt/Oder

0 4 . - 0 5 . 0 1 . 1 9 6 9 ; Zentrale DAN-Prüfung in Ludwigsfelde

Bei der Zentralen Dan-Prüfungen in Ludwigsfelde legt der Sportfreund Willi Gruschinski Dynamo Schwedt den 1. Dan mit Erfolg ab. Im Anschluß wurde bei der SG Dynamo in Schwedt eine kleine Feier durchgeführt.

1 2 . - 1 3 . 0 4 . 1 9 6 9 ; DDR-Meisterschaften der B-Jugend in Forst (Bezirk Cottbus)

Platzierungen der B-Jugend:

40,0 kg 
3. Platz  Ullrich Stechling  Chemie Fürstenwalde
+80,0 kg  
3. Platz  Rainer Schwardt    Aufbau Schwedt

1 9 . - 2 0. 0 4 . 1 9 6 9 ; DDR-Meisterschaften der A-Jugend in Neustrelitz

Plazierung der DEM A-Jugend: 3. Platz    Halbschwergewicht Theo Fröhlich Dynamo Eberswalde

J u n i 1 9 6 9 ; Bericht aus dem Mitteilungsblatt Judo des DJV der DDR

Berichterstatter Dieter Horauf (Redakteur) in 6/69

Der schönste Lohn für seine Initiative: Horst Halfter

Das Klirren der Scheibenhanteln, dumpfes Gepolter von schweren Gewichten und der keuchende Atem der jungen Athleten erfüllten den Raum. Dazu perlte der Schweiß von Stirn und Körper. Man konnte annehmen, in einem Trainingsabend von Gewichthebern hineingeraten zu sein. Doch hier absolvierten gerade die Judoka vom Nachwuchszentrum der SG Dynamo Frankfurt/Oder ihr wöchentliches Krafttraining. Für die 16 Schüler und Jugendlichen ist der 37jährige Meister der VP Horst Halfter, in den 50er Jahren in Berlin selbst aktiver Judoka und Träger des Orangenen Gürtels, verantwortlicher Übungsleiter. 1958 begann er in der Oderstadt mit dem Aufbau einer leistungsstarken Sektion. Die Erfolge sowie die steigende Leistungsentwicklung seiner jungen Athleten waren für den hauptamtlich im Büro der Sportvereinigung Dynamo des Oderbezirkes tätigen Horst Halfter der schönste Lohn für seine Initiative und die vielen Stunden aufopferungsvoller Tätigkeit.

Das viermalige Training pro Woche zahlte sich aus. Bereits beim III. Deutschen Turn- und Sportfest gingen aus dieser Sektion zwei Turnfestsieger und ein Bronzemedaillengewinner hervor. In den folgenden Jahren holten sich die jungen Sportler der SG Dynamo "Peter Göring" zahlreiche Deutsche Meistertitel, Vizemeister und Meister ihrer Sportvereinigung Dynamo. So wurden sie auch dreimaliger Mannschaftssieger im FDJ-Pokal. Bei den Kämpfen der II. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR war die Ausbeute je eine Silber- und eine Bronzemedaille sowie weitere beachtliche Plätze. Insgesamt trainieren in der Sektion 120 Aktive der Schüler- und Jugendklassen. Horst Halfter wird dabei von den Übungsleitern Joachim Schulz (Schüler) bei der Transportpolizei tätig und Hans Joachim Urtel ebenfalls bei der Transportpolizei tätig (für Jugendliche) wirkungsvoll unterstützt. Die hoffnungsvollsten Talente werden dann in seine Gruppe aufgenommen. "Die Sportler meiner Trainingsgruppe sind alles Kader für die III. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR 1970. Doch die Per-spektiven für das Sportjahr 1969 sind die erfolgreiche Teilnahme an den SV-Meisterschaften im Bezirks- und DDR-Maßstab, gutes Abschneiden bei den Bezirkseinzelmeisterschaften und den Deutschen Meisterschaften der DDR.

Die größte Bewährungsprobe für die Schüler ist der Pionierpokal vom 22. Juli bis 8. August 1969 in Bad Schmiedeberg. Dazu kommen noch die Wettkämpfe der III. Bezirksspartakiade", verrät uns Sportfreund Horst Halfter. Zu den Hoffnungsvollsten Talenten der Frankfurter Judosektion zählen die 10jährigen Schüler Karl-Heinz Wagner und Frank Schwaneberg. "Beide trainieren jetzt bei mir über ein Jahr, versäumen keine Übungsstunde und besiegten bereits namhafte Gegner", ist das Urteil des Übungsleiters. Weiterhin ist der B-Jugendliche Hans-Joachim Wolf zu nennen, der aus Wiesenau dreimal wöchentlich zum Training in die Bezirkstadt kommt, sowie Udo Hoffmann SV-Meister 1968 und Silbermedaillengewinner von Berlin, in der Schülerklasse, Bernd Halfter, der hoffnungsvolle Sohn unseres Übungsleiters und SV-Vizemeister des Vorjahres, Bodo Schikora als Schüler Bronzemedaillengewinner der Spartakiade in der B-Jugend sowie die A-Jugendlichen Kurt Habermann und Joachim Baumgarten. Hoffen wir, daß das Nachwuchstrainingszentrum der SG Dynamo "Peter Göring" Frankfurt/Oder unter der Leitung des Sportsfreundes Horst Halfter sich weiter entwickelt und auch die Erfolge nicht ausbleiben.

0 7 . - 0 8 . 0 6 . 1 9 6 9 ; DDR-Meisterschaften der Senioren in Magdeburg

Ergebnis eines Vertreters des Bezirkes Frankfurt/Oder: 1. Platz: Mittelgewicht Horst Leupold ASK Frankfurt/Oder

J u n i 1 9 6 9 ; Bezirksspartakiade in Frankfurt/Oder

Kämpfe bei der Bezirksspartakiade des Bezirkes Frankfurt/Oder 170 Aktive aus 15 Sportgemeinschaften des Bezirkes Frankfurt/Oder gingen bei den Wettkämpfen an den Start. Der organisatorische Ablauf konnte nach Neveauvolle Förderungs- möglichkeiten die diese Sportart erfährt, nicht vollauf befriedigen. So mußte an zwei Wettkampforten gekämpft werden. Das brachte erschwerte Bedingungen für die Aktiven und Funktionären als auch für die begeistert mitgehenden Zuschauern mit sich. In einem Vergleich des Wettkampfniveaus zur vorjährigen Bezirksspartakiade muß pauschal eingeschätzt werden, das die Leistungen einen weiteren Aufstieg erreicht haben. Die besten Kämpfe wurden in der Klasse der männlichen Jugend A geboten, wo auch die Aktiven der Judosektion des ASK Vorwärts Strausberg sich souverän behaupteten. Mit Ausnahme einer Gewichtsklasse holten sie sich hier alle Goldmedaillen. Die männliche Jugend B zeigte die schwächsten Leistungen und konnte im Niveau nicht ihre älteren Sportsfreunde anschließen. Bei den Schülern lassen die vollbrachten Leistungen auch auf ein Mitsprechen im Republikmaßstab schließen. Die wohl beste Entwicklung nahmen die Sportgemeinschaften von Aufbau Schwedt und Chemie Fürstenwalde.

1 9 6 9 ; Den besten Eindruck bei den Experten hinterließen die ASK-Aktiven Kurt Tau und Johann in der A-Jugend bis 65,0 kg bzw. bis 85,0 kg, Andreas Ludwig bei den Schülern B bis 30,0 kg sowie in der gleichen Altersklasse Dirk Knoblauch (Dynamo Schwedt) bis 37,5 kg und Gerald Nickel (Dynamo Fürstenwalde) über 45,0 kg. Im Gegensatz zum männlichen Bereich konnten die weiblichen Wettkämpferinnen nur teilweise befriedigen, wobei die Sportgemeinschaften der SV Dynamo aus Bernau, Fürstenwalde und Eberswalde hier den Ton angaben.

Hier die Sieger in den einzelnen Altersstufen:

Jugend B:

40,0 kg  Uhlig   Dynamo Eisenhüttenstadt
45,0 kg  Wolf  Dynamo Frankfurt/Oder
50,0 kg  Uerkvitz Dynamo Schwedt
55,0 kg  Warias  Dynamo Angermünde
60,0 kg Hübner   Dynamo Eisenhüttenstadt
65,0 kg Schaum   ASK Strausberg
70,0 kg Mentag Aufbau Schwedt
80,0 kg  Schreiber  Dynamo/Chemie Fürstenwalde
+80,0 kg  Schulz   Dynamo Schwedt

Schüler A:

32,5 kg Heinz ASK Strausberg
35,0 kg  Noack  Dynamo Eberswalde
37,5 kg Finkbeiner  Dynamo Angermünde
40,0 kg  Schmidt  Dynamo Eberswalde
42,5 kg  Schwesig  Dynamo Schwedt
45,0 kg  Winkler  ASK Strausberg
50,0 kg  Gerdes Dynamo Eisenhüttenstadt
55,0 kg  Splitt ASK Strausberg
60,0 kg  Lehmann Chemie Fürstenwalde
+60,0 kg  Dettmann   Dynamo Eisenhüttenstadt

Schüler B:

27,5 kg Scheller Dynamo Frankfurt/Oder
30,0 kg Ludwig  ASK Strausberg
32,5 kg  Wagner  Aufbau Schwedt
35,0 kg Grutza  Dynamo Bernau
37,5 kg  Knoblauch  Dynamo Schwedt
40,0 kg  Hartmann  Dynamo Eberswalde
42,5 kg  Schlicht   Dynamo Bernau
45,0 kg   Müller   Dynamo Angermünde
+45,0 kg  Nickel   Dynamo Fürstenwalde

weibliche Jugend:

45,0 kg  Werner  Dynamo Fürstenwalde
50,0 kg  Galke   Dynamo Eisenhüttenstadt
55,0 kg  Wünsche  Dynamo Bernau
60,0 kg  Stephan, B.  Dynamo Bernau
65,0 kg  Albrecht , A.  Dynamo Eberswalde
+65,0 kg  Händel, D. Dynamo Bernau

weibliche Schüler:

35,0 kg Lukas  Dynamo Fürstenwalde
37,5 kg  Höckendorf   Dynamo Bernau
40,0 kg  Neu Dynamo Bernau
42,5 kg Voigt  Dynamo Fürstenwalde
45,0 kg  Harbig  Dynamo Bernau
50,0 kg  Händel, U. Dynamo Bernau
55,0 kg  Büttner  Dynamo Eberswalde
60,0 kg  Stephan, M.  Dynamo Bernau
+60,0 kg Buhr  Dynamo Bernau

2 1 . 0 7 . - 0 7 . 0 8 . 1 9 6 9 ; .Pionierpokal männliche Schüler in Bad Schmiedeberg

Platzierungen des Bezirkes Frankfurt/Oder:

Mannschaftswertung Bezirke: 3. Platz  Frankfurt/Oder

Einzelwertung:

Schüler A:

35,0 kg 
3. Platz Andreas Grutza Dynamo Bernau
42,5 kg
3. Platz  Uwe Schwesig    Dynamo Schwedt
55,0 kg 
3. Platz  Klaus Brieger  Aufbau Schwedt
50,0 kg  
5. Platz Andre Gerdes  Dynamo Eisenhüttenstadt

Schüler B:

+45,0 kg
3. Platz Hans Schade  Aufbau Schwedt
27,5 kg 
5. Platz Mario Schupp  Aufbau Schwedt
5. Platz Udo  Kramer   Dynamo Schwedt

1 0 . - 2 7 . 0 8 . 1 9 6 9 ; Pionierpokal weibliche Schüler in Bad Schmiedeberg

Ergebnisse des Bezirkes Frankfurt/Oder:

Mannschaftswertung der Bezirke: 
2. Platz Frankfurt/Oder
Sektionswertung:
1. Platz Dynamo Bernau

0 6 . - 0 7 . 1 2 . 1 9 6 9 ; .DDR-Meisterschaften der Frauen und weibliche Jugend in Karl Marx Stadt

Ergebnisse:

67,5 kg 
3. Platz   Anneliese Albrecht Dynamo Eberswalde
60,0 kg 
3. Platz  Edith Büttner   Dynamo Eberswalde

F e b r u a r - M ä r z 1 9 7 0 ; BFA-Frankfurt/Oder Neuwahl

Auf der Delegiertenkonferenz des BFA Frankfurt/Oder in Strausberg wurde Sportfreund Manfred Block zum neuen BFA Vorsitzenden gewählt. Heinz Reymann scheidet als Vorsitzender aus gesundheitlichen Gründen aus und übernimmt die Funktion des Vorsitzenden der Wettkampfkommission

Zusammensetzung des BFA-Frankfurt/Oder:


1. Manfred Block BFA-Vorsitzender Dyn Fürstenwalde
2. Wolfgang Borgwardt Stellvertretender ASG Strausberg
3. Günter Borth  Vorsitzender Finanzkommission Frankfurt/Oder
4. Klaus Milow Vorsitzender Kampfrichter Kommission Fürstenwalde
5. Horst Halfter Bezirkslehrwart Frankfurt/Oder

M ä r z 1 9 7 0 ; Artikel Judo Mitteilungsblatt vom März 70

Ziel: Bildung neuer Sektionen

Die Stabilisierung der vorhandenen Sektionen Judo im Bezirk Frankfurt/Oder, die Erweiterung des Verbandes durch Bildung neuer Sektionen: Umzug des ASK Vorwärts Strausberg nach Frankfurt/Oder und Umbenennen in ASK Vor- wärts Frankfurt/Oder, sowie die Verbesserung der Führungs und Leitungstätigkeit durch den BFA Frankfurt/Oder waren die Hauptprobleme der Delegiertenkonferenz des BFA Judo die in Strausberg stattfand und an der auch Sportfreund Erhard Richter, stellv. Vors. Des DTSB Bezirksvorstandes, teilnahm.

Judoka des ASK Vorwärts Frankfurt/Oder wählten


Zum Leiter der Sektion Judo des ASK Vorwärts Frankfurt/Oder wurde der Generalmajor Teller wiedergewählt. Der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt/Oder übernahm die Funktion des Stellvertreters.

13.-14.03.1970; Judo-EM der Jugend und Junioren in Bordeaux (Frankreich)

Ergebnisse für Frankfurt/Oder in der Jugend: Silber: Leichtgewicht Wolf-Dieter Hainke ASK Frankfurt/Oder

2 8 . - 2 9 . 0 3 . 1 9 7 0 ; DDR-Meisterschaften der männlichen Jugend B in Bad Blankenburg

Ergebnisse des Bezirkes Frankfurt/Oder:

55,0 kg  
Gold: Bernd Knitter ASK Frankfurt/Oder
60,0 kg 
Gold: Wolf-Dieter Hainke ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg
Gold:  Thomas Lüdtke  ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg 
Gold:  Bernd Kajuschke   ASK Frankfurt/Oder
55,0 kg
Bronze: Reinhard Gragert  ASK Frankfurt/Oder
60,0 kg  
Bronze:  Andreas Zakrewski ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg 
Bronze: Hans-Joachim Schulz Dynamo Schwedt

1 1 . - 1 2 . 0 4 . 1 9 7 0 ; DDR-Meisterschaften der Senioren in Potsdam

Ergebnisse für Frankfurt/Oder:

Halbmittelgewicht
Gold:  Rudolf Hendel   ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Silber: Karl-Heinz Werner  ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht 
Silber: Horst Leupold  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht
Bronze: Bernd Hecht  ASK Frankfurt/Oder
Alle Kategorien
Bronze: Gerhard Lorenz ASK Frankfurt/Oder

2 2 . - 2 4 . 0 5 . 1 9 7 0 ; EM der Senioren in Berlin

Ergebnisse für Frankfurt/Oder:

Halbmittelgewicht
Gold:  Rudolf Hendel   ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze: Karl-Heinz Werner  ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht 
Bronze: Horst Leupold  ASK Frankfurt/Oder

11 . - 1 2 . 0 7 . 1 9 7 0 ; .Dan-Prüfungen des Bezirkes Frankfurt/Oder in Frankfurt

Bei der Dan-Prüfung, welche nun in Eigenständigkeit der Bezirke für den 1. und 2. Dan überlassen wurde, legte Sportfreund Peter Rupp Aufbau Schwedt mit Erfolg den 1. Dan ab.

2 0 . - 2 6 . 0 7 . 1 9 7 0 ; .DDR-Spartakiade in Berlin

Ergebnisse für den Bezirk Frankfurt/Oder:

Bezirkswertung 2. Platz  92,0 Punkte

SC/SG/BSG Wertung:

3. Platz ASK Frankfurt/Oder 35,0 Punkte
7. Platz Dynamo Schwedt    22,0 Punkte
14. Platz  Aufbau Schwedt 13,0 Punkte
17. Platz Dynamo Frankfurt/Oder  11,0 Punkte
22. Platz  Dynamo Fürstenwalde  8,0 Punkte

Schülereinzelwertung:
 
50,0 kg 
Gold   Uwe Schwesig   Dynamo Schwedt
60,0 kg  
Gold  Klaus Brieger  Aufbau Schwedt
+60,0 kg 
Gold   Wolfgang Zernikow  Dynamo Schwedt
60,0 kg  
Silber Andre Gerdes Dynamo Eisenhüttenstadt
40,0 kg 
Bronze  Roland Krause   Dynamo Frankfurt/Oder
+60,0 kg 
Bronze   Siegmund Golz  Dynamo Fürstenwalde

Jugend B:

60,0 kg  
Gold Bernd Kannegießer  ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg 
Gold  Thomas Lüdtke  ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg
Gold Bernd Kajuschke ASK Frankfurt/Oder
50,0 kg 
Silber   Bodo Schikora  Dynamo Frankfurt/Oder
50,0 kg 
Bronze  Klaus Uerkvitz   Dynamo Schwedt
+80,0 kg 
Bronze  Hans-Joachim Schulz  Dynamo Schwedt

                                                                                              

Jugend A:

58,0 kg 
Bronze  Reinhard Gragert  ASK Frankfurt/Oder

Dezember 1970; DDR-Meisterschaften der Frauen und weibliche Jugend

Platzierungen des Bezirkes Frankfurt/Oder:

Frauen
62,5 kg
Bronze  Jutta Tosch Dynamo Bernau
Jugend
60,0 kg
Silber  Gabriele Wünsche  Dynamo Bernau

2 4 . 0 1 . I. Internationales Jugendturnier in Frankfurt/Oder

Am 24.01.1971 kam es im Kulturhaus "Völkerfreundschaft" in Frankfurt/Oder zur Austragung eines internationalen Jugendturniers, an dem sich Vertreter aus der VR Polen, VR Ungarn und der VR Bulgarien beteiligten. Es war eine Bewährungsprobe unserer 15 bis 16jährigen Judoka. Alle Klassen wurden durch DDR-Vertreter gewonnen.

1971; BFA-Frankfurt/Oder

Zusammensetzung:

      
1. Manfred Block BFA-Vorsitzender Dyn Fürstenwalde
2. Wolfgang Borgwardt Stellvertretender ASG Strausberg
3. Günter Borth  Vorsitzender Finanzkommission Frankfurt/Oder
4. Klaus Milow Vorsitzender Kampfrichter-Kommission Fürstenwalde
5. Heinz Reymann Vorsitzender Wettkampfkommission Frankfurt/O
Willi Gruschinski BFA-Mitglied ohne Funktion   Schwedt

12.-13.03.1971; .EM der Jugend und Junioren in Neapel (Italien)

Ergebnisse von Teilnehmern aus dem Bezirk Frankfurt/Oder:

                        
Jugend:

Leichtgewicht
Gold Bernd Knitter  ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht
Gold  Wolfgang Zernikow  Dynamo Schwedt/Jetzt Berlin

2 7 . - 2 8 . 0 3 . 1 9 7 1 DDR-Meisterschaften der B-Jugend in Schwerin

Platzierungen des Bezirkes Frankfurt/Oder:

40,0 kg 
Gold Jürgen Klein  ASK Frankfurt/Oder
45,0 kg 
Gold   Torsten Reißmann   ASK Frankfurt/Oder
60,0 kg
Gold  Ralf Hartmann  ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg  
Gold  Kl.-Peter Horstmann   ASK Frankfurt/Oder
80,0 kg 
Gold  Detlef Hartmann ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg
Silber   Klaus Brieger  ASK Frankfurt/Oder
70,0 kg 
Silber   Siegmund Golz   ASK Frankfurt/Oder
40,0 kg 
Bronze  Thomas Kern ASK Frankfurt/Oder
45,0 kg  
Bronze  Gerhard Labasch  ASK Frankfurt/Oder
55,0 kg
Bronze Burghard Luchterhand   ASK Frankfurt/Oder
55,0 kg 
Bronze  Thomas Klockmann  ASK Frankfurt/Oder
70,0 kg  
Bronze  Ralf Nesemann  ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg 
Bronze   Thomas Schopf   ASK Frankfurt/Oder

2 4 . - 2 5 . 0 4 . 1 9 7 1 DDR-Meisterschaften der Jugend A in Leipzig

Platzierungen des Bezirkes Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Gold  Andreas Zakrewski    ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht   
Gold  Gerhard Wiese   ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht 
Silber  Thomas Lüdtke   ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht
Bronze  Frank Mierow  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze Reinhard Gragert  ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Bronze  Bernd Kalke  ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht
Bronze Steffen Täubner  ASK Frankfurt/Oder
Halbschwergewicht 
Bronze  Erhard Grund  ASK Frankfurt/Oder

1 0 . - 1 1 . 0 4 . 1 9 7 1 ; DDR-Meisterschaften der Senioren in Schwedt

Es gab Schwierigkeiten; Spfrd. Dieter Fiebig (Vorsitzender der BSG Aufbau Schwedt) machte eine Eingabe beim DTSB Bundesvorstand: daß diese Meisterschaft nicht richtig vorbereitet und durchgeführt sei. So eine Bemer-kung im Mitteilungsblatt Judo 5/71, daß zu wenig Zuschauer zu diesen Wettkämpfen anwesend waren. Der Verband legte diese Meisterschaft trotz der Erfahrung das zu Ostern überall wenig Zuschauer anwesend sein werden. Alle diese Themen wurden ausgewertet und in den Sektionen und im KFA Schwedt diskutiert.

Hier die Platzierungen der Vertreter des Bezirkes Frankfurt/Oder:

Halbmittelgewicht
Silber  Rudolf Hendel  ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht 
Silber  Bernd Look   ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht 
Bronze  Horst Leupold   ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze  Karl-Heinz Werner  ASK Frankfurt/Oder
Halbschwergewicht 
Bronze Johann Kraus  ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Bronze  Werner Lemke    ASK Frankfurt/Oder

1 9 . - 2 0 . 0 5 . 1 9 7 1 ; EM der Senioren in Göteborg (Schweden)

Hier die Platzierungen der Vertreter des Bezirkes Frankfurt/Oder:

Halbmittelgewicht
Gold Rudolf Hendel ASK Frankfurt/Oder

2 6 . 0 6 . 1 9 7 1 ; Dan-Prüfungen des Bezirkes Frankfurt/Oder in Strausberg

Diese Dan-Prüfung wurde auch nach der neuen Regelung des Verbandes 1. und 2. Dan den Bezirken
in eigener Hand zu übergeben.

1. Dan bestanden:  Manfred Block  Dyn Fürstenwalde
Klaus-Dieter Kruse Dyn Schwedt
Bernd Schatzschneider Aufbau Schwedt
2. Dan bestanden:  Klaus Milow Dyn Fürstenwalde
Wilfried Zahn Dyn Fürstenwalde

04.-05.12.1971; DDR-Meisterschaften der Frauen in Eisenach

Platzierungen für den Bezirk Frankfurt/Oder:

Halbmittelgewicht
Bronze Regine Bernstein Stahl Finow

1 9 7 2 ; BFA Frankfurt/Oder

1. Manfred Block BFA-Vorsitzender Dyn Fürstenwalde
2. Wolfgang Borgwardt Stellvertretender ASG Strausberg
3. Günter Borth  Vorsitzender Finanzkommission Frankfurt/Oder
4. Klaus Milow Vorsitzender Kampfrichter-Kommission Fürstenwalde
5. Heinz Reymann Vorsitzender Wettkampfkommission Frankfurt/O

0 5 . 0 2 . 1 9 7 2 ; II. DEM der Junioren in Hettstedt

Platzierungen für den Bezirk Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht
Gold Thomas Lüdtke ASK Frankfurt/O
Leichtgewicht 
Silber Andreas Zakrewski ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Silber Bernd Kannegießer  ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht
Bronze  Harry Sander ASK Frankfurt/Oder
Halbschwergewicht 
Bronze  Gerhard Wiese  ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Bronze Kurt Wieczorek  ABZ Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
5. Platz Klaus Uerkvitz  Dynamo Schwedt
Leichtgewicht
5.Platz Bodo Becker  ASK Frankfurt/Oder

11.-12.03.1972; .Europa-Meisterschaften der Jugend/Junioren in Leningrad

Ergebnisse für den Bezirk Frankfurt/Oder:

Halbschergewicht
Gold Wolfgang Zernikow Dynamo Schwedt (jetzt SC Dynamo)
Halbschwergewicht
Bronze Udo Döring ASK Frankfurt/Oder

25./26.März 1972 Deutsche Meisterschaften der der Männer in Leipzig

Mannschaftsmeisterschaft:

Leichtgewicht
Bronze: Karl-Heinz Werner ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht 
Gold Bernd Look   ASK Frankfurt/Oder
Mannschaft
Gold Frankfurt/Oder

0 8 . - 0 9 . 0 4 . 1 9 7 2 ; DEM der Jugend B in Erfurt

Ergebnisse für den Bezirk Frankfurt/Oder:

45,0 kg  
Gold Michael Kunitz ASK Frankfurt/Oder

2 2 . - 2 3 . 0 4 . 1 9 7 2 ; DEM der Jugend A in Forst

Platzierungen für den Bezirk Frankfurt/Oder:

Mittelgewicht
Gold: Peter Horstmann ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Gold  Thomas Schopf  ASK Frankfurt/Oder

M a i 1 9 7 2 ; EM der Männer in Voorburg (Niederlande)

Ergebnisse für den Bezirk Frankfurt/Oder

Leichtgewicht Bronze: Karl-Heinz Werner ASK Frankfurt/Oder

2 4 . 0 6 . 1 9 7 2 ; DAN-Prüfung in Strausberg (Bezirk Frankfurt/Oder)

Den 1. Dan erhielten: Michael Seidel ASK Frankfurt/Oder
den 2. Dan erhielten:  Klaus-Dieter Kruse SG Dynamo Schwedt
Willi Gruschinski SG Dynamo Schwedt

2 4 . - 3 0 . 0 7 . 1 9 7 2 ; DDR-Spartakiade in Berlin

Ergebnisse für den Bezirk Frankfurt/Oder:

Schüler:

45,0 kg 
Bronze  Rainer Hoppe  Medizin Eisenhüttenstadt
55,0 kg 
Bronze  Thomas Jäger   Dynamo Bernau
50,0 kg 
5. Platz Rainer Müksch  Medizin Eisenhüttenstadt
60,0 kg  
5. Platz Rene Barthel   Dynamo Bernau
+60,0 kg
5. Platz Bernd Merschin Dynamo Beeskow

Jugend B

40,0 kg 
Gold  Joachim Kaiser   Dynamo Bernau
60,0 kg
Gold  Torsten Reißmann  ASK Frankfurt/Oder
70,0 kg 
Gold  Ralf Hartmann  ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg  
Silber  Karl Heinz Lehmann ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg  
Silber  Jörg Liebig ASK Frankfurt/Oder

                                                                                                                           
Jugend A

65,0 kg  Bronze  Frank Mierow ASK Frankfurt/Oder

1 6 . - 1 7 . 0 9 . 1 9 7 2 ; 10 Jahre BMK Schwedt

A m 1 6 . / 1 7 . 0 9 . 1 9 7 2 führte die Sektion Judo der BSG Aufbau Schwedt ein großes Pokalturnier anläßlich 10jährigen Bestehens des BMK Schwedt im Sportforum Dreiklang durch. Bei den Senioren starteten am ersten Kampftag die Mannschaften von Motor Wolgast I und II, HSG Wissenschaft Berlin I und II, ASG Prenzlau und die BSG Aufbau Schwedt I und II. Als eine Überraschung kann der Ausgang der Auseinandersetzung zwischen Berlin I und Aufbau II gewertet werden. Hier behielten die Schwedter mit 3:2 die Oberhand.

Pokalgewinner:
1. Platz  BSG Motor Wolgast I
2. Platz  BSG Motor Wolgast II
3. Platz BSG Aufbau Schwedt
3. Platz HSG Humb. Uni Berlin I

Am zweiten Kampftag trugen die Schüler und Jugendlichen ebenfalls im Sportforum Dreiklang ihre Pokalkämpfe aus.

Zu diesen Vergleichskämpfen starteten folgende Sektionen:

Teilnehmer Ergebnisse
Jugend: BSG Motor Wolgast I und II,
SG Dynamo Bad Doberan
SG Dynamo Bernau
SG Dynamo Schwedt
BSG Aufbau Schwedt
Ergebnisse:  
1. Platz  BSG Motor Wolgast I
2. Platz  SG Dynamo Bernau
3. Platz  SG Dynamo Bad Doberan
3. Platz  Motor Wolgast II
Schüler
SG Dynamo Bernau
BSG Stahl Finow
SC Dynamo Hoppegarten I und II
SG Dynamo Eberswalde
SG Dynamo Schwerin I, II und III
BSG Motor Wolgast I und II
SG Dynamo Bad Doberan
BSG Aufbau Schwedt
Ergebnisse:  
1. Platz  SC Dynamo Hoppegarten I
2. Platz  SG Dynamo Schwerin I
3. Platz  SG Dynamo Bernau
3. Platz  SG Dynamo Bad Doberan
Berichterstatter: Gruschinski

3 0 . 0 9 . 1 9 7 2 ; FDJ-Pokalendrunde des Bezirkes in Frankfurt/Oder

A m 3 0 . 0 9 . 7 2 trafen sich die Jugendmannschaften des Bezirkes Frankfurt/Oder, um ihren Pokalauszutragen.

An diesen Wettkämpfen waren folgende Mannschaften beteiligt:

SG Dynamo Fürstenwalde I, II und II
SG Dynamo Bernau
SG Dynamo Eisenhüttenstadt
ABZ Frankfurt/Oder
BSG Aufbau Schwedt

Favoritenstellung nahmen die Mannschaften von Fürstenwalde I sowie Dynamo Bernau und Dynamo Eisenhüttenstadt ein. Bereits in der Vorrunde kam es zu einer kleinen Sensation, denn überraschend konnte die zweite Garnitur von Dynamo Fürstenwalde die starken Eisenhüttenstädter schlagen. Da anschließend Dynamo Fürstenwalde II gegen Dynamo Bernau I unterlag, schied Dynamo Eisenhüttenstadt aus. Dynamo Bernau konnte ebenfalls in der Vorrunde Frankfurt/Oder besiegen und wurde ungeschlagener Gruppensieger. In der anderen Gruppe trafen die Mannschaften von Dynamo Bernau II und Dynamo Fürstenwalde III aufeinander. Diesen Kampf entschieden die Bernauer mit 2:1 zu ihren Gunsten. Der nächste Kampf endete für Dynamo Fürstenwalde 3:2 gegen Aufbau Schwedt, wobei Aufbau Schwedt mit nur 3 Kämpfern an den Start ging. Die weiteren Kämpfe der Hoffnungsrunde A:

Dynamo Bernau : gegen ABZ Frankfurt/O Ergebnis 3:1
B: Aufbau Schwedt: gegen Dynamo Bernau Ergebnis 3:1
Halbfinale:  
Dynamo Fürstenwalde I gegen Dynamo Fürstenwalde II Ergebnis 5 : 0
Aufbau Schwedt gegen Dynamo Bernau I Ergebnis 3 : 2
Finale: 
Aufbau Schwedt gegen Dynamo Fürstenwalde I Ergebnis 1 : 3

                                                                
Platzierungen: 
1. Platz Dynamo Fürstenwalde I
2. Platz  Aufbau Schwedt
3. Platz  Dynamo Bernau I
3. Platz Dynamo Fürstenwalde II
Berichterstatter: Gruschinski

A u g u s t 1 9 7 2 ; Pionierpokal weiblich in Bad Schmiedeberg

Ergebnis des Vertreters aus dem Bezirk Frankfurt :Bronze: 32,5 kg Marina Münch BSG Stahl Finow

0 2 . - 0 3 . D E M 1 9 7 2 ; der Frauen in Riesa (Bezirk Dresden)

Ergebnis des Vertreters aus dem Bezirk Frankfurt/Oder Bronze: Halbschwergewicht Anneliese Albrecht BSG Stahl Finow

1 9 7 3 ; BFA Frankfurt/Oder

1. Manfred Block BFA-Vorsitzender Dyn Fürstenwalde
2. Wolfgang Borgwardt Stellvertretender ASG Strausberg
3. Günter Borth  Vors Finanzkommission Frankfurt/Oder
4. Klaus Milow Vors Kampfrichter-Kommission Fürstenwalde
5. Heinz Reymann Vors Wettkampfkommission Frankfurt/O

0 3 . F e b r u a r 1 9 7 3 ; DDR-Meisterschaft der Junioren in Berlin

Platzierungen des Bezirkes Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Gold Bernd Knitter   ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Silber Bodo Becker  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze  Dieter Kotyczka   Aufbau Schwedt
Halbmittelgewicht 
Bronze Bernd Kannegießer ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Bronze  Raßler   ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Bronze    Schopf   ASK Frankfurt/Oder

2 4 . 0 3 . 1 9 7 3 ; BEM der Senioren in Schwedt

Am 24.03.73 fanden in Schwedt, die diesjährigen Einzelmeisterschaften der Senioren des Bezirkes Frankfurt/Oder statt. Von den 65 gemeldeten Teilnehmern gingen leider nur 25 Sportler an den Start.

In der Gesamtmedaillenwertung erkämpfte sich Aufbau Schwedt mit 2 ersten Plätzen, einen 2. Platz und vier 3. Plätze den 1. Rang vor Dynamo Süd Eisenhüttenstadt und Dynamo Fürstenwalde.


     

Hier die Platzierungen im Einzel:

-63,0 kg
1. Platz  Siegfried  Blacha Aufbau Schwedt
2. Platz Jürgen  Padel  Dyn Eisenhüttenstadt
3. Platz Reinhard  Marschner Aufbau Schwedt
3. Platz  Denny  Christ Stahl Finow
-70,0 kg
1. Platz Hanno Marschner Aufbau Schwedt
2. Platz  Ernst Alexandrowicz Aufbau Schwedt
3. Platz Peter  Mentag Aufbau Schwedt
3. Platz Hans Georg Noffz Stahl Finow
-80,0 kg
1. Platz Peter  Dettmann Dyn Eisenhüttenstadt
2. Platz Kühne Dynamo Beeskow
3. Platz Wielfried  Damerau Stahl Finow
3. Platz  Kubusch Stahl Finow
-93,0 kg
1. Platz  Weitzel   Dyn Eisenhüttenstadt
2. Platz Czisch  Stahl Finow
3. Platz Hoffmeier   Aufbau Schwedt
3. Platz  Redmann  Aufbau Schwedt
+93,0 kg
1. Platz Bernd  Paschke Pneumant Fürstenwalde
2. Platz  Klaus  Milow Dynamo Fürstenwalde
3. Platz Skiba  Dynamo Fürstenwalde
3. Platz  Rene Kapischke Pneumant Fürstenwalde
Alle Kategorien
1. Platz Skiba   Dynamo Fürstenwalde
2. Platz Klaus  Milow Dynamo Fürstenwalde
3. Platz  Peter Dettmann Dyn Eisenhüttenstadt
3. Platz Rene Kapischke Pneumant Fürstenwalde

3 1 . 0 3 . - 0 1 . 0 4 . 1 9 7 3 ; DEM der Jugend B in Hettstedt (Halle)

Platzierungen für den Bezirk Frankfurt/Oder:

-45,0 kg  
Gold  Alfred Wesolek  Medizin Eisenhüttenstadt
-45,0 kg 
Bronze  Joachim Kaiser  Dynamo Bernau
-65,0 kg 
Bronze  Roland Krause  ABZ Frankfurt/Oder
-70,0 kg 
Bronze Dieter Bergmann   ASK Frankfurt/Oder

1 4 . - 1 5 . 0 4 . 1 9 7 3 ; DEM der Jugend A in Bad Blankenburg

Platzierungen für den BFA Frankfurt/Oder:

-58,0 kg 
Gold  Torsten Reißmann  ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg 
Bronze Burghard Luchterhand   ASK Frankfurt/Oder
-85,0 kg 
Bronze  Udo Döhring   ASK Frankfurt/Oder
-85,0 kg 
Bronze   Siegmund Golz  ASK Frankfurt/Oder

1 0 . - 1 4 . 0 5 . 1 9 7 3 ; EM der Senioren in Madrid (Spanien)
                   
Plazierung für den BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Bronze Karl Heinz Werner ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht  
Bronze  Bernd Look ASK Frankfurt/Oder

1 9 7 3 : Verleihung von Dan-Grade des DJV der DDR

Aus dem Bezirk Frankfurt/Oder:

3. Dan-Grad Karl Heinz Werner ASK Frankfurt/Oder
3. Dan-Grad Bernd Look ASK Frankfurt/Oder

2 1 . - 2 4 . 0 6 . 1 9 7 3 ; WM der Senioren in Lausanne (Schweiz)

Plazierung für den BFA Frankfurt/Oder:

Mittelgewicht 
Bronze Bernd Look ASK Frankfurt/Oder

3 0 . 0 6 . 1 9 7 3 ; Dan-Prüfung des BFA Frankfurt/Oder:

Prüfungen für den 1. Dan bestanden

Volker Kanitz   Dynamo Fürstenwalde
Siegfried Geithe  Dynamo Fürstenwalde
Günter Ahlisch Dynamo Storkow
Bernd Lehmann  Dynamo Storkow
Siegfried Nitsche  Stahl Eisenhüttenstadt
Hans Wotoschek Stahl Eisenhüttenstadt
Hanno Marschner Aufbau Schwedt
Reiner Marschner Aufbau Schwedt
Dietmar Frisch  ASK Frankfurt/Oder
Torsten Reißmann ASK Frankfurt/Oder
Karl Heinz Lehmann ASK Frankfurt/Oder
Volker Böhling  ASK Frankfurt/Oder
Gerhard Heyder ASK Frankfurt/Oder
Rainer Neubert  ASK Frankfurt/Oder
   
Prüfungen für den 2. Dan bestanden

Manfred Block Dynamo Fürstenwalde
Manfred Weitzel  Dynamo Fürstenwalde
Siegfried Arnold  ASK Frankfurt/Oder

2 2 . 0 7 . - 1 2 . 0 8 . 1 9 7 3 ; Pionierpokal männlich in Bad Schmiedeberg

Plazierung Mannschaftswertung:

2. Platz Frankfurt/Oder

Plazierung Einzel für den BFA Frankfurt/Oder

Schüler B:

27,5 kg
1. Platz  Uwe Rischke  Dynamo Fürstenwalde
35,0 kg  
1. Platz  Frank Saal  Dynamo Fürstenwalde
35,0 kg
2. Platz Uwe Bär   Dynamo Fürstenwalde
45,0 kg 
3. Platz Erik Breitenfeld   Stahl Eisenhüttenstadt
30,0 kg 
5. Platz  Frank Kökeritz  Dynamo Fürstenwalde
32,5 kg
5. Platz Uwe Karras  Dynamo Fürstenwalde
37,5 kg 
5. Platz  Jörg Milow  Dynamo Fürstenwalde
42,5 kg 
5. Platz Stefan Bodemann Pneumant Fürstenwalde
45,0 kg 
5. Platz  Harry Kreis  Stahl Eisenhüttenstadt

                                                                                     
Schüler A:

60,0 kg 
1. Platz  Steffen Görlitz Dyn Eisenhüttenstadt
65,0 kg 
1. Platz  Bernd Schulze Dynamo Fürstenwalde
+70,0 kg
3. Platz Lutz Schulzendorf   Dynamo Frankfurt/Oder
55,0 kg
5. Platz Lutz Kunze  Dynamo Bernau
70,0 kg
5. Platz Frank Kraegenow  Stahl Finow

A u g u s t 1 9 7 3; Pionierpokal weiblich in Bad Schmiedeberg

Plazierung Mannschaftswertung  

5. Platz Frankfurt/Oder

 Einzelwertung Schüler weiblich

35,0 kg  
1. Platz  Marion Viergutz  Stahl Finow
37,5 kg
1. Platz Marina Münch   Stahl Finow
50,0 kg
2. Platz  Marina Glawe  Dynamo Fürstenwalde

0 8 . 0 9 . 1 9 7 3 ; Internationales Turnier bei Honved Budapest

Auf Einladung von Honved Budapest beteiligte sich der ASK Frankfurt/Oder an einem Gewichtsklassenturnier am 08.09.73 in Siofok am Balaton. An dem Turnier beteiligte sich die gesamte ungarische Judospitze, zwei Clubs aus Jugoslawien und aus der DDR Ascota Karl Marx Stadt sowie der ASK Vorwärts Frankfurt/Oder Die Beteiligung war besonders in den unteren Gewichtsklassen gut. Es starteten im Leichtgewicht 32, im Halbmittel-gewicht: 32, im Mittelgewicht: 34, im Halbschwergewicht: 18 und im Schwergewicht: 12 Teilnehmer. Durch Bernd Look konnten wir nur einen 1. Platz erkämpfen, zweiter hier wurde Rudolf Hendel (beide ASK Frank-furt/O.). Mit nur einen 3. Platz durch Bernd Kajuschke mußte sich der ASK zufrieden geben. Als Kampfrichter wurde Willi Gruschinski aus der DDR eingeladen.

2 2 . 0 9 . 1 9 7 3; Internationales Turnier beim ASK Frankfurt/Oder

Am 22.09.73 hatte der ASK Frankfurt/Oder den WKS Lotnik Warschau zu Gast. Es kam zu einem internat-ionalen Gewichtsklassenturnier, an dem auch Judoka der ASG Preschen und vom SC Dynamo Hoppegarten teilnahmen. Es wurde in zwei Altersklassen gekämpft: Sieger der Senioren: -63,0 kg Werner ASK, -70 kg Hendel ASK, -80 kg Look ASK, und bis 93 kg Dietmar Lorenz SC Dynamo. Bei den Junioren: -63,0 kg Lehmann ASK, -70,0 kg Luchterhand ASK, -80,0 kg Sander ASK und -93,0 kg Ignaczak Lotnik. Zum Abschluß des Aufenthaltes von WKS Lotnik Warschau wurde ein Mannschaftsvergleichskampf durch-geführt. Jede Gewichtsklasse wurde doppelt besetzt Hier die Mannschaftsergebnisse: 1.Durchgang: Lotnik=ASK: 2:6, 2. Durchgang: Lotnik= ASK: 3:5.

1 9 7 3 - 2 0 . O k t o b e r

Internationales Turnier des ASK Vorwärts Frankfurt/Oder

Am 20.10.73 veranstaltete der ASK in Frankfurt/Oder ein internationales Turnier an dem sich Dukla-Banska-Bystrica (mehrfacher Mannschaftsmeister der CSSR) Zu Gast waren aus dem Einzugsbereich des ASK: Motor Wolgast, ASG Preschen, Lok Zernsdorf und der ASK Vorwärts Frankfurt/Oder. Erste Plätze für den ASK durch Karl Heinz Werner (Leicht), Rudolf Hendel (Halbmittel), S. Arnold (Mittel). Von den Nachwuchskadern wussten besonders Jörg Liebig (Schwer), Bernd Kannegießer, Thomas Lüdtke und Burghard Luchterhand (Halbmittelgewicht) sowie Andreas Zakrewski und Torsten Reißmann (Leichtgewicht) zu überzeugen.

27.10.1973; Schülerturnier in Frankfurt/Oder

An dem vom ASK Vorwärts Frankfurt/Oder am 27.10.73 durchgeführten Schülerturnier nahmen 114 Judoka aus fünf Bezirken und der ASV teil, insgesamt hatten 26 Sektionen gemeldet. Die besten Leistungen erreichten die Sektionen Lok Oranienburg mit 32,0 Punkten und Medizin Eisenhüttenstadt mit 22,0 Punkten.

Inoffizielle Bezirkswertung:

1. Platz  Bezirk Potsdam 56,0 Punkte
2. Platz Bezirk Frankfurt/Oder   26,0 Punkte
3. Platz Bezirk Magdeburg 21,0 Punkte
Berichterstatter: Gerhard Heyder

1 9 7 4 ; BFA Frankfurt/Oder

1. Manfred Block BFA-Vorsitzender Dynamo Fürstenwalde
2. Wolfgang Borgwardt Stellvertretender ASG Strausberg
3. Günter Borth  Vorsitzender Finanzkommission Frankfurt/Oder
4. Klaus Milow Vorsitzender Kampfrichter-Kommission Fürstenwalde
5. Heinz Reymann Vorsitzender Wettkampfkommission Frankfurt/O

23.-24.02.1974; DEM der Junioren in Döbern (Cottbus)

Platzierungen für den BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht
Gold: Thorsten Reißmann ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht
Silber: Frank Mierow ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Bronze  Karl Heinz Lehmann  ASK Frankfurt/Oder
Halbschwergewicht
Bronze   Porath   ASK Frankfurt/Oder

1 6 . - 1 7 . 0 3 . 1 9 7 4 ; DEM der Senioren in Naumburg(Halle)

Ergebnisse des BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Gold: Karl Heinz Werner  ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht
Gold: Bernd Look  ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Silber:  Rudolf Hendel  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze: Thorsten Reißmann   ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht: 
Bronze: Harry Sander    ASK Frankfurt/Oder

0 7 . 0 4 . 1 9 7 4 ; DEM der Jugend B in Bad Blankenburg

Platzierungen des BFA Frankfurt:

-50,0 kg 
Gold:  Hans-Herbert Luderer  ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg
Gold:  Detlef Münsch ASK Frankfurt/Oder
-60,0 kg 
Silber:  M. Richter ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg 
Silber:   Uwe Carl  ASK Frankfurt/Oder
-60,0 kg
Bronze: Lenk   ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg 
Bronze: Volker Kanitz ASK Frankfurt/Oder
-70,0 kg
Bronze: Engelbrecht ASK Frankfurt/Oder

2 1. 0 4 . 1 9 7 4 ; .DEM der Jugend A in Berlin

Platzierungen des BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Gold:  Torsten Reißmann  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht
Silber: Andreas Härtig ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Silber:  Jörg Liebig  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze: Michael Cunitz  ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht 
Bronze:  Karl-Heinz Lehmann  ASK Frankfurt/Oder

0 9 . 0 6 . 1 9 7 4 ; Schülerturnier in Frankfurt/Oder beim ASK Vorwärts

Am 09.06.1974 führte der ASK Vorwärts Frankfurt/Oder ein großes Turnier der A-Schüler im Frankfurter Sport- und Ausstellungszentrum durch 150 Teilnehmer aus 21 Sektionen kämpften um die begehrten Ehrenpreise für die Sieger, Bildbände der Olympischen Spiele Sommer 1972. Am besten schnitten die Sektionen Lok Oranien-burg mit 29,0 Punkten, HSG Potsdam mit 15,5 Punkten ab. Mit dieser Leistung konnte der Bezirk Potsdam eine Leistungssteigerung nachweisen.

2 9 . 0 6 . 1 9 7 4 ; DAN-Prüfungen des BFA Judo in Frankfurt/Oder

Am 29.06.1974 wurden in Frankfurt/Oder die diesjährigen Prüfungen zum 1. und 2. Dan durchgeführt.

Den 1. Dan erhielten:

Jörg Liebig, Bernd Kajuschke, Eberhard Thomas, Volkmar Schellenberg, Thomas Lenk,

Dieter Bergmann und Andreas Härtig (alle ASK Vorwärts Frankfurt/Oder), Dieter Rochow Pneumant Fürstenwalde, Lothar Weißert, Axel Reding, Bernd Loos (alle Aufbau Schwedt) und Heinz Christiner (WBK Frankfurt/Oder).


Den 2. DAN erhielten:

Manfred Seidel und Manfred Jahn (beide ASK Frankfurt/Oder).

A u g u s t 1 9 7 4 ; Pionierpokal weiblich in Bad Schmiedeberg

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

50,0 kg
Gold Marina Glawe   Pneumant Fürstenwalde
32,5 kg 
Silber  Ramona Hinz  Stahl Eisenhüttenstadt
45,0 kg 
Silber  Marina Münch  Stahl Finow
40,0 kg 
Bronze  Sigrid Lemm   Dynamo Beeskow

1974; Auszeichnungen des DJV der DDR

Anläßlich des Verbandstages des DJV der DDR zeichnete das Präsidium des DJV der DDR in Würdigung hervorragender Funktionärstätigkeit undlangjähriger Pflichterfüllung folgende Sportsfreunde des BFA Frankfurt/Oder aus:

Würdigung hervorragender Funktionärstätigkeit

Ehrennadel in Gold: Manfred Block  Dynamo Fürstenwalde
Klaus Milow  Dynamo Fürstenwalde
Ehrennadel in Silber:  Wolfgang Borgwardt  ASK Frankfurt/Oder
Knut Lehmann Stahl Finow

1 6 . - 1 7 . 1 0 . 1 9 7 4 ; Jugendturnier in Rostock mit Beteiligung des ASK Frankfurt/O.

Die Judoka des ASK Frankfurt/Oder weilten am 16. und 17.10.1974 zu einem Jugendturnier in Rostock.

Mit diesem Turnier weihte die ASG Rostock ihre neu geschaffene Trainingsbasis für den Trainingszentrum-Bereich feierlich ein. In seiner Eröffnungsrede würdigte Genosse Moschner die erreichten Erfolge, der ASG Rostock und zeichnete einige Aktive und Funktionäre aus. Sportfreund Robert Hütter erhielt die Ehrennadel der Armeesportvereinigung in Silber, die Sportsfreunde Schmäh, Kuhr und Manthey in Bronze. Das anschließende Mannschaftsturnier gegen eine verstärkte Rostocker Auswahl ergab folgende Ergebnisse:


I. Durchgang:     
ASK Frankfurt/Oder gegen Auswahl Rostock = 5 : 5
II. Durchgang:
ASK Frankfurt/Oder   gegen Auswahl Rostock  = 6 : 3

Mit guten Leistungen der Rostocker Judoka blieb die Niederlage von 11 :8 gegen den ASK erfreulich knapp.

Die zweite Rostocker Mannschaft unterlag mit 4 : 11 eindeutig. Am zweiten Wettkampftag wurde ein gut besetztes Einzelturnier nach dem Modus: Jeder gegen Jeden ausgetragen. Bester Rostocker war der Sportsfreund Dannehl, der alle seine 6 Kämpfe gewann.


  
Hier die Sieger in den einzelnen Gewichtsklassen:

52,0 kg  
1. Platz Biesalski ASG Rostock
58,0 kg  
1. Platz  Müller  ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg 
1. Platz  Görlitz ASK Frankfurt/Oder
75,0 kg 
1. Platz  Dannehl ASG Rostock
85,0 kg  
1. Platz Carl, Matthias ASK Frankfurt/Oder
+85,0 kg
1. Platz Carl, Uwe ASK Frankfurt/Oder

1 5 . - 1 6 . 0 2 . 1 9 7 5 ; 1. DEM der Kinder männlich in Magdeburg
                                                                                                               
Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder

50,0 kg 
Silber   Andreas Hoppe  Medizin Eisenhüttenstadt
55,0 kg 
Bronze Jens-Uwe Gronow  Dynamo Bernau
70,0 kg  
Bronze   Uwe Witt  Dynamo Fürstenwalde
+70,0 kg
Bronze  Jörg Jügler Pneumant Fürstenwalde

0 9 . 0 3 . 1 9 7 5 ; Jugendturnier in Frankfurt/Oder

Am 09.03.1975 fand ein Jugendturnier in Frankfurt/Oder statt, an dem sich Sportler des Bezirkes und der Clubs beteiligten. Wie eindeutig aus demErgebnissen zu ersehen ist, zeigten die Sportler des SC Dynamo Hoppegarten bei weiten die besten Leistungen, wobei die Sportfreunde Möller und Lorenz, beide in der Gewichts-klasse-58,0 kg den besten Eindruck hinterließen. Sportfreund Luderer (ASK), der Dritte des internationalen Turniers, schied bereits im ersten Kampf aus. In der Gewichtsklasse 75,0 kg (AK 1960 und Jünger) war es Sportfreund Schulze (SG Dynamo Fürstenwalde), der alle seine Kämpfe mit vollem Punkt gewinnen konnte.

Die Ergebnisse, besonders hier bei den Jahrgängen 60 und Jünger, haben gezeigt, daß viele Judokas auch aus den Clubs, sich mächtig anstrengen müssen, wenn sie bei den DEM bzw. bei der V. Kinder- und Jugend Spartakiade der DDR erfolgreich abschneiden wollen.


Berichterstatter: Willi Lorbeer; Verbandstrainer im DJV der DDR

1975; BFA Judo Frankfurt/Oder

BFA Vorsitzender Erhard Richter Frankfurt/Oder
Vors der K.- und Jugendkommission Georg Lücke Frankfurt/O
Vors Kampfrichterkommission Klaus Milow Dynamo Fürstenwalde
Weitere Funktionen wie bisher!

1 9 7 5 ; DEM der Senioren in Frankfurt/Oder

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Silber  Eberhard Neubert  ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht
Silber  Bernd Look   ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze  Torsten Reißmann ASK Frankfurt/Oder
Halbschwergewicht 
Bronze Roland Porath ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Bronze  Wilfried Poredda ASK Frankfurt/Oder

1 9 7 5 ; Qualifizierung für die V. Kinder- und Jugend Spartakiade der DDR in Frankfurt

Beim Nominierungsturnier der Jugend des BFA Judo Frankfurt/Oder zur V. Kinder- und Jugend Spartakiade der DDR waren 244 Einzelkämpfe auf den drei Matten im Frankfurter Sport- und Ausstellungszentrum notwendig bevor die Sieger aus dem Feld der 84 Teilnehmer ermittelt werden konnten. Den Hauptanteil der Sieger stellte der ASK Vorwärts Frankfurt/Oder mit neun ersten Plätzen. Weitere Sieger wurden Frädrich (Aufbau Schwedt), Jungnickel (Stahl Finow), Arndt (Stahl Eisenhüttenstadt) und Riewold (Dynamo Bernau).

Berichterstatter: Georg Lücke

0 5 . - 0 6 . 0 4 . 1 9 7 5 ; DEM der männlichen Jugend B in Berlin

      
Ergebn isse für den BFA Frankfurt/Oder:

+80,0 kg
Gold  Uwe Carl  ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg
Silber Richter  ASK Frankfurt/Oder
-70,0 kg
Silber Görlitz   ASK Frankfurt/Oder
-80,0 kg 
Silber Schneider ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg 
Bronze Müller   ASK Frankfurt/Oder
-60,0 kg 
Bronze Bert Oettel  ASK Frankfurt/Oder
-55,0 kg  
Bronze   Engelmeier  ASK Frankfurt/Oder

    

2 0 . A p r i l 1 9 7 5 ; DEM der Jugend A in Berlin

                                                        

            

Ergebnisse des BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Gold  Hans Herbert Luderer   ASK Frankfurt/Oder
Mittelgewicht
Gold  Karl-Heinz Lehmann  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht
Bronze  Andreas Härtig  ASK Frankfurt/Oder

1 1. - 1 3 . M a i 1 9 7 5 ; EM der Senioren in Lyon (Frankreich)

                                                                     

Ergebnisse des BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht  Gold  Torsten Reißmann ASK Frankfurt/Oder

2 5 . - 2 6 . 0 5 . 1 9 7 5 ; DEM der weiblichen Jugend in Leipzig
    
Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

B-Jugend
55,0 kg
Gold   Marina Glawe  Pneumant Fürstenwalde
60,0 kg 
Silber Sylke Jaster  Pneumant Fürstenwalde
50,0 kg
Bronze Marina Münch Stahl Finow

2 9 . 0 6 . 1 9 7 5 ; Schülerturnier in Frankfurt/Oder

Der ASK Vorwärts Frankfurt/Oder führte am 29.06.1975 ein großes Schülerturnier der Jahrgänge 62/63 in Frankfurt/Oder durch, an dem 130 Sportler aus 26 Sektionen der Bezirke Frankfurt/Oder, Magdeburg, Potsdam, Rostock und Cottbus teilnahmen. Die Aktiven konnten gegenüber den vergangenen Jahren ein gestiegenes technisch taktisches Niveau nachweisen. Es sind noch zu wenig Kämpfer, die in der Lage sind, wirksame Aktionen nach rechts und links, vorwärts und rückwärts durchzuführen. Die besten Techniken boten folgende

Sportfreunde: Ahrens ASG Rostock, 35,0 kg 1. Platz, Hühnermörder ASG Rostock (35 kg) 3. Platz, Tamm Aufbau Schwedt (40,0 kg) 1. Platz, Maldau ASG Bestensee (40,0 kg) 2. Platz, Waletzki Fortschritt Burg (45,0 kg) 1. Platz. Die besten Leistungen bei den Sektionen: ASG Rostock 26,0 Punkte, BSG Fortschritt Burg 14,0 Punkte und HSG Rostock 13,5 Punkte.


04.07.1975;  DAN_Pruefungen Frankfurt_Oder

Die Prüfung zum 1. Dan: bestand Roland Helbl Medizin Eisenhüttenstadt

Die Prüfung zum 2. Dan: bestand Jörg Großkopf Medizin Eisenhüttenstadt

J u l i 1 9 7 5 ; DDR Kinder- und Jugendspartakiade in Berlin

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

Gesamtplazierung: 2. Platz   83,0 Punkte Frankfurt/Oder

Kinder A
35,0 kg 
2. Platz  Falk Nicolai  Dynamo Bernau
37,5 kg
2. Platz  Peter Helbl ASK Frankfurt/Oder
35,0 kg
3. Platz   Detlef Carlin  Dynamo Fürstenwalde
55,0 kg 
3. Platz   Uwe Gronow  Dynamo Bernau
60,0 kg 
3. Platz Klaus Rumschewitz ASK Frankfurt/Oder
Jugend B
65,0 kg
1. Platz Michael Richter  ASK Frankfurt/Oder
80,0 kg 
1. Platz Bernd Schulze  Dynamo Fürstenwalde
45,0 kg 
2. Platz Burghard Frädrich  Aufbau Schwedt
60,0 kg
2. Platz   Uwe Hülsen ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg 
3. Platz Rainer Schmidt  ASK Frankfurt/Oder
Jugend A
75,0 kg  
1. Platz  Karl-Heinz Lehmann  ASK Frankfurt/Oder
58,0 kg 
2. Platz   Alfred Wesolek  ASK Frankfurt/Oder
85,0 kg
3. Platz   Detlef Jungnickel  Stahl Finow
58,0 kg 
3. Platz  Herbert Luderer  ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg
3. Platz  Eberhard Thomas  ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg
3. Platz  Thomas Lenk  ASK Frankfurt/Oder

23.-25.10.1975; WM der Senioren in Wien Österreich
 
Plazierung für den BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht  Bronze   Torsten Reißmann ASK Frankfurt/Oder

D e z e m b e r 1 8 7 5 ; DAN-Verleihung durch das Präsidium des DJV der DDR

Auf Beschluß des Präsidiums des DJV der DDR wird dem Sportfreund Klaus Milow der 3. Dan verliehen.

D e z e m b e r 1 9 7 5 ; Sportler des Jahres 1975 des Bezirkes Frankfurt/Oder gewählt

Zum Sportler des Jahres 1975 wurde im Oderbezirk Leichtgewichtseuropameister und Dritter der WM 75 Torsten Reißmann vom ASK Frankfurt/Oder. In der HO-Gaststätte "Ratsweinkeller wurde dem 19jährigen Judoka vom 2. Sekretär der Bezirksleitung der SED, Günter Grell, der alljährlich zu vergebende Ehrenpreis übergeben.

D e z e m b e r 1 9 7 5 ; Frankfurter Judoka mit Kurs auf "VI"

In Anwesenheit des Vorsitzenden des Bezirksvorstandes Frankfurt/Oder des DTSB der DDR, Horst Künnemann, des stellvertretender Generalsekretär des DJV der DDR, Fred Potyralla, und des Verbandstrainers für Nach-wuchs, Willi Lorbeer, berieten in Frankfurt/Oder Funktionäre, Trainer und Übungsleiter des Judo-Verbandes des Oderbezirkes über die weitere Entwicklung des Judosport. BFA-Vorsitzender Erhard Richter konnte in seinem Referat von einer positiven Bilanz ausgehen. So wurde u.a. der Spartakiadeauftrag bei der "V." 1975 erfüllt. Zugleich wurden aber auch die Reserven zur noch schnelleren Entwicklung, insbesondere des Nachwuchs-leistungssports aufgezeigt. So steht die Aufgabe, zur "VI." Kinder- und Jugendspartakiade der DDR 1977 in Leipzig, den Punktabstand zum führenden Bezirk Berlin zu verringern. Zur Bezirksspartakiade 1976 werden die bisherigen vier Kampfkreise auf sieben erweitert, um die Wettkampfmöglichkeiten zu erhöhen.

J a n u a r 1 8 7 6 ; BFA Judo Frankfurt/Oder bringt einen Veranstaltungsplan heraus

Seit 1976 Kinder- und Jugendkommission bringt der BFA Judo Frankfurt/Oder einen Veranstaltungsplan heraus
Verantwortlich:Sportfreund Georg Lücke

J a n u a r 1 9 7 6 ; Judo-Bezirksliga im Bezirk Frankfurt/Oder

Zur Förderung der Wettkampftätigkeit im Seniorenbereich und der weiteren Popularisierung des Judosportes, beschloss der BFA Judo die Bildung einer Bezirksliga. Dabei sollen die Wettkämpfe auch im Sinne von Werbe-veranstaltungen genutzt werden. Kinder- und Jugendkämpfe sind dabei als Vorkämpfe durchzuführen, dabei können vorwiegend Anfänger aus Sektionen der näheren Umgebung zum Einsatz kommen. Die Bezirksligaveranstal tungen bilden gleichzeitig den Rahmen für Ausscheidungskämpfe innerhalb der Sektionen zum Erwerb der Teilnahmeberechtigung an weiteren Turnieren. Die entstehenden Veranstaltungskosten gehen zu Lasten des Gastgebers. Einnahmen, die durch gute Werbung erzielt werden, verbleiben der gastgeben- den Sektion. Die Fahrkosten tragen die reisenden Mannschaften eigenständig. Eine Forderung nach Startgeld wird nicht erhoben. Vom BFA wurden folgende Mannschaften entsprechend der Plazierung bei der Bezirksmannschaftsmeisterschaft 1975 in die Bezirksliga eingestuft:

1. SG Dynamo Eisenhüttenstadt Süd
2. BSG WGK Frankfurt/Oder
3. ASG Strausberg
4. BSG Aufbau Schwedt

Ende Januar fand in Fürstenwalde/Spree das erste Qualifizierungsturnier zur Bezirksliga statt.

Teilnahmeberechtigt waren dabei alle nichteingestuften Judosektionen des Bezirkes Frankfurt/

Oder. Die vier bestplazierten Mannschaften steigen in die Bezirksliga auf, so daß nun insgesamt acht Mannschaften im Wettkampfbetrieb stehen. Diese Bezirksligakämpfe und auch das Qualifikationsturnier gehören nicht zum Meisterschaftsprogramm des DJV der DDR. Aus diesem Grund sind neben den offiziellen Bestimmungen für Mannschaftsmeisterschaften Ausnahme bedingungen gültig. Die Bezirksmannschafts-meisterschaften 1976 werden nach der Wettkampfordnung des DJV der DDR durchgeführt. Die Sieger-mannschaft der Bezirksligakämpfe erhält einen Wanderpokal des FDGB- Bezirksvorstandes Frankfurt/Oder. Die beiden letzten Mannschaften der Tabelle steigen ab. Nach Abschluß der Bezirksmannschaftsmeister-

schaft der Senioren am 20.11.1976 kämpfen alle Mannschaften, die 1976 nicht der Bezirksliga angehörten, anschließend um den Aufstieg. Zwei Mannschaften steigen auf.


Berichterstatter: Georg Lücke

1 9 7 6 ; Bezirksfachausscuss des Bezirkes Frankfurt-O
                                                     
BFA-Vorsitzender Erhard Richter  1200 Frankfurt/o, Moskauerstr. 12
Stellvertretender Vorsitzender des BFA
Bereich Organisation/Kader/Bildung/ Kultur sowie Wettbewerb Eberhard Kultus  1200 Frankfurt/o Puschkinstr. 27 b
Stellvertretender Vorsitzender des BFA
Bereich Nachwuchs- und Leistungssport Wolfgang Borgwardt 1200 Frankfurt/o  Halbe Stadt 32
Geschäftsführer Eva Lücke  1200 Frankfurt/o   V.-Tereschkowa-Str. 1
Vorsitzender der Kinder- und Jugendkommission Jörg Großkopf  Eisenhüttenstadt, John-Scheer Str. 24
Vorsitzender der Kommission Kultur und Bildung Rudi Ziron  1200 Frankfurt/o  K.-Ziolkowski Allee 27
Vorsitzender der Finanzkommission sowie Günter Borth 
Sportklassifizierung und Auszeichnung Günter   Borth  1200 Frankfurt/o  Dr. Otto Nuschke Str. 11
Vorsitzender der Kampfrichterkommission Klaus Milow  1240 Fürstenwalde, Straße der Jugend 24 I
Vorsitzender der Wettkampfkommission,
sowie Lizenz und Graduierungsmarken Heinz Reymann  1200 Frankfurt/o Meurerstr. 4
Vorsitzende der Frauenkommission Bärbel Schubert 1200 Frankfurt/o  Karl Liebknecht Str. 30
Mitglieder des BFA: Manfred Block 1240 Fürstenwalde, Wriezener Str. 50
Hubert Guse 1200 Frankfurt/o Moskauerstr. 26

Anschriften der Kommissionen

1. Trainerkommission

Vorsitzender:  Georg Lücke  Anschrift siehe BFA Eva Lücke
Mitglieder:  Hubert Guse  Anschrift siehe BFA
Peter Schweda   1200 Frankfurt, Halbe Stadt 33
Gerhard Heyder   1200 Frankfurt, Warschauer Str. 25
Josef Hess   1200 Frankfurt, Moskauerstr. 68
Peter Kostag   1200 Frankfurt,  Gubener Str. 23 b
Bernd Köhler  1200 Frankfurt, Fürstenwalder Poststr. 93

2.Kinder- und Jugendkommission

Vorsitzender:  Jörg Großkopf   Anschrift siehe BFA
Mitglieder: Günter Seidler   1280 Bernau, E.-Thälmann Str. 12
Michael Seidel   1200 Frankfurt, Moskauerstr. 8/64
Martin Kurz  1301 Trampe  Dorfstr. 32
Georg Lücke   Anschrift siehe BFA
Hanno Marschner  1330 Schwedt Hans Beimler Str. 12
Robert Werger   1200 Frankfurt, Bremerstr. 1a

3.Kampfrichterkommission

Vorsitzender:  Klaus Milow  Anschrift siehe BFA
Mitglieder: Manfred Block  Anschrift siehe BFA
Klaus-Dieter Kruse  1330 Schwedt,  Ehm Welk Str. 5
Peter Dettmann  1220 Eisenhüttenstadt, Fröbelring 4
Theo Fröhlich  1300 Eberswalde, Leninstr. 34

4.Frauenkommission

Vorsitzender:  Bärbel Schubert  Anschrift siehe BFA
Mitglieder:  Sylvia Steinhagen  1253 Rüdersdorf, Karl Liebknecht Str. 13
Marianne Hoffmann    1330 Schwedt, Otto Grotewohl Str. 16
Margot Schliedermann 1292 Wandlitz, Niebelungenstr. 24
Dagmar Schneider  1220 Eisenhüttenstadt,  Cottbusserstr. 1

19.-20.02.1976; II.DEM der Kinder männlich in Frankfurt/Oder

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

37,5 kg 
Silber  Frank Kökeritz  Dynamo Fürstenwalde
50,0 kg 
Silber Peter Haeusner  Dynamo Fürstenwalde
60,0 kg 
Silber  Holger Wilhelm  Dynamo Eberswalde
40,0 kg   
Bronze Dirk Kunze   Dynamo Bernau
55,0 kg 
Bronze  Guntram Hennlein   Stahl Eisenhüttenstadt

0 3 . - 04 . 0 4 . 1 9 7 6 ; DEM der Jugend B männlich in Berlin

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

50,0 kg 
Gold  Matthias Kemnitz  ASK Frankfurt/Oder
60,0 kg 
Gold  Hans Engelmeier   ASK Frankfurt/Oder
50,0 kg 
Silber   Burghard Frädrich  Aufbau Schwedt
80,0 kg  
Silber   Bernd Schulze   Dynamo Fürstenwalde
65,0 kg 
Bronze  Michael Sachs Dynamo Bernau

2 5 . 0 4 . 1 9 7 6 ; DEM der Jugend A in Schwerin

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

Leichtgewicht 
Gold  Hans Herber Luderer  ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Gold  Andreas Müller ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Silber Uwe Carl  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht  
Bronze  Alfred Wesolek  ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Bronze Thomas Lenk   ASK Frankfurt/Oder
Schwergewicht 
Bronze  Jörg Arndt  Stahl Eisenhüttenstadt

1 2 . - 1 3 . 0 6 . 1 9 7 6 ; DEM der Senioren in Erfurt

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

Mittelgewicht
Gold  Dieter Heinrich  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht
Silber Karl-Heinz Werner  ASK Frankfurt/Oder
Leichtgewicht 
Bronze Andreas Zakrewski ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht 
Bronze  Burkhard Luchterhand   ASK Frankfurt/Oder
Halbmittelgewicht
Bronze  Winfried Jahn  ASK Frankfurt/Oder
Alle Kategorien  
Bronze  Bernd Look  ASK Frankfurt/Oder

Bernd Ramsberger  Dynamo Fürstenwalde
Bernd Schulze Dynamo Fürstenwalde
Marina Glawe  Pneumant Fürstenwalde

24.06.1976; DAN-Prüfung des BFA Frankfurt/Oder zum 1. Dan

Folgende Sportfreunde konnten den 1. Dan bestehen:

O k t o b e r 1 9 7 6 ; 11jähriges Bestehen der BSG Aufbau Schwedt

Anläßlich des Elf-Jährigen Bestehens der BSG Aufbau Schwedt führt sie ihr III. Pokalturnier durch. An diesem Turnier nahmen 11 Sektionen teil. In folgenden Altersklassen wurden um den Mannschaftspokal gekämpft:

Männer ab 17 Jahre,

Jugend Jahrgang 60, 61 und 62,

Schüler Jahrgang 63,64.

Dieses Turnier fand als Einzelturnier mit Mannschaftswertung

Mannschaftswertung:

1. Platz Dynamo Erfurt 38,0 Punkte
2. Platz ASG Trollenhagen   24,0 Punkte
3. Platz Aufbau Schwedt  20,0 Punkte

Es gab Einzelsieger in allen genannten Altersklassen.
                                                            
Berichterstatter: Hanno Marschner

0 6 . 1 1 . 1 9 7 6 ; FDGB-Pokal an Schwedter Judoka in Marxwalde

Den diesjährigen Pokal des FDGB Bezirksvorstandes konnte in Marxwalde die BSG Aufbau Schwedt vor der ASG Strausberg und Stahl Eisenhüttenstadt gewinnen.

N o v e m b e r 1 9 7 6 ; Wanderpreis für die C-Schüler des BFA

Erstmals wurde um den Wanderpreis des BFA Judo bei den C-Schülern gekämpft.

Ergebnisse:

1. Platz Dynamo Fürstenwalde 34,5 Punkte
2. Platz ASG Strausberg  33,0 Punkte
3. Platz Aufbau Schwedt  33,0 Punkte

N o v e m b e r 1 9 7 6 ; DAN-Prüfungen des BFA Frankfurt/Oder

Ende November wurde die 2. Prüfung zum 1. und 2. Dan des BFA Judo Frankfurt/Oder durchgeführt.

Neue Dan-Träger sind:

1. Dan  Martin Kurz Dynamo Eberswalde
Norbert Lange  Aufbau Schwedt
Dagmar Schneider  Stahl Eisenhüttenstadt
Thomas Reimann  Medizin Eisenhüttenstadt
Frank Wagner   Medizin Eisenhüttenstadt
2.Dan Hans Wotoschek  Stahl Eisenhüttenstadt
Roland Helbl Medizin Eisenhüttenstadt

N o v e m b e r 1 9 7 6 ; BFA Judo Frankfurt/Oder

siehe BFA Zusammensetzung 1 9 7 6 ; einige Veränderungen:

Vorsitzender der Trainerkommission
(Bezirkstrainer und Bezirkslehrwart) Georg Lücke 1200 Frankfurt/o  V.-Tereschkowa-Str. 1
Vorsitzender der Finanzkommission
(sowie Sportkl und Ausz Dietmar Behling  1200 Frankfurt/o Juri Gagarin Ring 69
Veränderung in der Trainerkommission: Peter Schweda scheidet aus, dafür steigt
Kinder- und Jugendkommission; Frank Mierow ein.
werden neue Mitglieder: Karl-Heinz Hecht Stahl Finow
Bernd Schüßler ASG Strausberg
Frauenkommission: Marianne Hoffmann legt ihr Amt nieder, neu in die
Frauenkommission: Barbara Borck  1330 Schwedt Bildungszentrum BLV /2/2

1 9 . - 2 0 . 0 2 . 1 9 7 7 ; DEM der Kinder (männlich) in Erfurt

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

35,0 kg
Gold  Hagen Sturm   WGK Frankfurt/Oder
40,0 kg
Gold  Detlef Carlin Dynamo Fürstenwalde
70,0 kg
Gold Harry Kreis  Stahl Eisenhüttenstadt
+70,0 kg
Gold Andreas Ganthur Medizin Eisenhüttenstadt
60,0 kg  
Bronze  Andreas Kemnitz ASK Frankfurt/Oder
65,0 kg 
Bronze  Ralph Mollnau  ASK Frankfurt/Oder

F e b r u a r 1 9 7 7 ; Wettbewerb des DJV der DDR

1. Frankfurt/Oder :    9 655 Punkte

1 9 . - 2 0 . 0 3 . 1 9 7 7 ; DEM der Jugend B (männlich) in Riesa

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

+80,0 kg 
Gold Jörg Kranke  ASK Frankfurt/Oder
-80,0 kg 
Gold  Detlef Grohmann ASK Frankfurt/Oder
-50,0 kg 
Silber  Peter Helbl  ASK Frankfurt/Oder
-55,0 kg 
Bronze Ingolf Wiese  ASK Frankfurt/Oder
-50,0 kg
Bronze  Thomas Kaufhold ASK Frankfurt/Oder
-45,0 kg 
Bronze Detlef Carlin  Dynamo Fürstenwalde

0 3 . 0 4 . 1 9 7 7 ; DEM der Jugend A (männlich) in Jena (Bezirk Erfurt)

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

-65,0 kg 
Gold  Hans Engelmeier  ASK Frankfurt/Oder
+85,0 kg 
Silber Frank Kraegenow  Stahl Finow
-58,0 kg 
Bronze  Burghard Frädrich  Aufbau Schwedt
-85,0 kg
Bronze Bernd Schulze Dynamo Fürstenwalde
+85,0 kg
Bronze Uwe Carl  ASK Frankfurt/Oder
+85,0 kg
Bronze Andreas Nittel  ASK Frankfurt/Oder
-75,0 kg
Bronze  Bert Oettel  ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg 
Bronze Andreas Müller   ASK Frankfurt/Oder

M a i 1 9 7 7 ; EM der Männer in Ludwigshafen (BRD)

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

-65,0 kg Bronze  Torsten Reißmann ASK Frankfurt/Oder

2 6 . 0 6 . 1 9 7 7 ; DEM der Junioren männlichen in Scharfenstein

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

-60,0 kg 
Gold Hans-Herbert Luderer  ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg 
Gold  Eberhard Thomas  ASK Frankfurt/Oder
-71,0 kg 
Gold  Karl-Heinz Lehmann  ASK Frankfurt/Oder
-71,0 kg 
Silber  Michael Richter  ASK Frankfurt/Oder
-95,0 kg  
Silber Uwe Carl   ASK Frankfurt/Oder
+95,0 kg 
Silber  Frank Frömme ASK Frankfurt/Oder
-60,0 kg  
Bronze  Andreas Härtig   ASK Frankfurt/Oder
-60,0 kg 
Bronze Olaf Enders ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg
Bronze  Hans Engelmeier  ASK Frankfurt/Oder
+95,0 kg
Bronze  Rainer Schmidt  ASK Frankfurt/Oder

     

2 3 . - 2 4 . 0 7 . 1 9 7 7 ; DEM der Senioren in Leipzig

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

-78,0 kg 
Gold  Dieter Heinrich ASK Frankfurt/Oder
-71,0 kg 
Silber Karl-Heinz Lehmann ASK Frankfurt/Oder
-60,0 kg 
Bronze  Hans-Herbert Luderer  ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg 
Bronze Torsten Reißmann ASK Frankfurt/Oder
-65,0 kg
Bronze Eberhard Thomas  ASK Frankfurt/Oder
-86,0 kg 
Bronze  Georg Zepnick   ASK Frankfurt/Oder
-95,0 kg
Bronze Roland Porath  ASK Frankfurt/Oder

Chronik des BFA Frankfurt/Oder  

2 5 . - 3 0 . 0 7 . 1 9 7 7 ; VI. DDR Kinder- und Jugendspartakiade in Leipzig

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

Altersklasse 13/14

-70,0 kg 
Gold   Michael Müller  Dynamo Fürstenwalde
+70,0 kg  
Gold  Andreas Ganthur Medizin Eisenhüttenstadt
-40,0 kg
Silber  Dirk Scheibe  Dynamo Bernau
-50,0 kg
Silber  Dirk Kunze  Dynamo Bernau
-45,0 kg  
Silber Detlef Carlin Dynamo Fürstenwalde
-35,0 kg 
Bronze Hagen Sturm  WGK Frankfurt/Oder
-60,0 kg  
Bronze  Lars Willich  Aufbau Schwedt
-65,0 kg
Bronze   Detlef Höhn   Pneumant Fürstenwalde
+70,0 kg  
Bronze Andreas Dorrmann   Dynamo Fürstenwalde

Jugend B Altersklasse 15/16

-50,0kg 
Gold  Peter Helbl  ASK Frankfurt/Oder
-40,0 kg 
Silber  Kersten Siegel Stahl Eisenhüttenstadt
-50,0 kg 
Bronze  Rene Niemetz Dynamo Schwedt
-65,0 kg 
Bronze Andreas Plath  ASK Frankfurt/Oder
-80,0 kg  
Bronze Detlef Grohmann ASK Frankfurt/Oder
+80,0 kg 
Bronze  Thomas Lips   ASK Frankfurt/Oder

Jugend A Altersklasse 17/18

-65,0 kg 
Gold  Hans Engelmeier   ASK Frankfurt/Oder
+85,0 kg  
Silber  Uwe Carl  ASK Frankfurt/Oder
-75,0 kg
Bronze Bert Oettel  ASK Frankfurt/Oder
-85,0 kg 
Bronze   Bernd Schulze  Dynamo Fürstenwalde
+85,0 kg 
Bronze  Rainer Schmidt  ASK Frankfurt/Oder

J u l i 1 9 7 7 ; Pionierpokal Schüler männlich in Frankfurt/Oder

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

               
Mannschaft:        Bronze Frankfurt/Oder

Einzel Schüler A:

-45,0 kg
Gold  Detlef Carlin  Dynamo Fürstenwalde
-70,0 kg 
Gold  Michael Müller  Dynamo Fürstenwalde
-35,0 kg
Bronze  Hagen Sturm  WGK Frankfurt/Oder
-60,0 kg 
Bronze Frank Wannwitz Aufbau Schwedt
-37,5 kg
Bronze  Jörg Kähnlein   Medizin Eisenhüttenstadt
+70,0 kg
Bronze Andreas Ganthur  Medizin Eisenhüttenstadt

Einzel Schüler B:

32,5 kg  Gold Holger Künstler   ASG Strausberg

J u l i / A u g u s t 1 9 7 7

Pionierpokal weibliche Schüler in Bad Schmiedeberg

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

Mannschaft:  5. Platz Frankfurt/Oder

Einzelergebnisse

                                         
-30,0 kg   Gold  Dorita Gersch  TSG Wriezen
-55,0 kg  Silber  Grit Schiemann  Pneumant Fürstenwalde
-32,5 kg  Bronze Carmen Heyme  Pneumant Fürstenwalde
-35,0 kg  Bronze   Kerstin Heere   Stahl Finow
-50,0 kg  Bronze  Elke Schiller  Dynamo Eisenhüttenstadt
+55,0 kg   Bronze   Ramona Höhnisch  Pneumant Fürstenwalde

0 5 . / 0 6 . N o v e m b e r

EM der Junioren in Berlin (DDR)

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

-71,0 kg   Bronze  Karl-Heinz Lehmann  ASK Frankfurt/Oder

1 3 . 1 1 . 1 9 7 7 ; Deutsche Einzelmeisterschaften der weiblichen Jugend B in Bad Düben

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

-60,0 kg  Bronze Helga Mücke Stahl Finow

27.11.1977; DEM der weiblichen Jugend A in Bad Düben

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

-65,0 kg  Silber  Marina Münch Stahl Finow

1 0 . 1 2 . 1 9 7 7 ; DMM der Männer in Rostock

Ergebnisse für den BFA Frankfurt/Oder:

Silber  ASK Frankfurt/Oder
                      
Ende Chronik Frankfurt/Oder Teil 1 Gesschrieben Gruschinski 6. Dan